Besondere Verdienste

Anzeige
Der Glinder Amtsleiter Bernd Mahns (li.) erhielt von Kreisbrand-meister Gerd Riemann das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze.

Feuerwehr ehrt Mitglieder auf Jahreshauptversammlung

Von Jürgen Hartmann
Glinde. Die 110 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben es in den nächsten Monaten besonders schwer. Denn nachdem der Neubau der großen Remise so gut wie fertig ist, wird jetzt mit dem Umbau des bisher genutzten Gebäudes begonnen. Die Mitglieder müssen sich also etwa ein Jahr räumlich stark einschränken. Für den täglichen Dienst ändert sich deshalb natürlich nichts. Die Glinder Brandbekämpfer sind an allen Tagen des Jahres rund um die Uhr einsatzbereit. Dafür gab es auf der Jahreshauptversammlung viel Lob vom Bürgermeister, vom Bürgervorsteher, vom Landrat und vom Kreisbrandmeister. „Wir alle sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie diese zusätzlichen Belastungen auf sich nehmen und sich unvermindert in der Wehr engagieren. Wir danken wir Ihnen auch im Namen der Glinder Bürgerinnen und Bürger“, so Bürgermeister Rainhard Zug.
Die FF Glinde wurde im vergangenen Jahr zu 207 Einsätzen gerufen. Darunter waren 58 technische Hilfeleistungen. Groß- und Mittelbrände gab es 2012 in Glinde zum Glück nicht. 36 Menschen konnten gerettet werden. Für sechs Personen kam allerdings jede Hilfe zu spät. Die zwölf Einsatzfahrzeuge legten während der Einsätze über 34.000 Kilometer zurück.
Trotz der zusätzlichen Belastungen hatte sich die Wehr auch bei öffentlichen Veranstaltung der Stadt stark engagiert. Eines der besonderen Ereignisse 2012 war sicherlich die NDR-Sommertour.
Für ihre besonderen Verdienste zeichnete Kreisbrandmeister Gerd Riemann auf der Jahreshauptversammlung Andreas Böhling, Boris Krause, Sascha Winterfeld, Peter Krause, Meike Odemann, Jürgen Kumpert und Thomas Schmidtsdorff mit der Stormarner Feuerwehr-Ehrenmedaille aus. Außerdem überreichte Riemann dem Glinder Amtsleiter Bernd Mahns das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr –Ehrenkreuz in Bronze.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige