Besuch im Bunker

Anzeige
Wichernkirche und angrenzende Wohnhäuser wurden im Feuersturm zerstört. Alle Menschen im unterirdischen Röhrenbunker überlebten Foto: Stadtteilarchiv Hamm

Die nächste Tour findet am 22. Januar statt

Hamm Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils,seit den zwei Bränden in Hochbunkern in Rothenburgsort und Bahrenfeld vor gut fünf Monaten sind die Bauwerke wieder hochaktuell. Alle sollen einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden, die noch nicht abgeschlossen ist. Die meisten werden als Lagerräume genutzt, einige als Musikbunker, andere aber auch zu Wohnungen umgebaut. In manchen Fällen ist schon gar nicht mehr zu erkennen, dass es sich um einen Bunker handelt. Das ist auch gut so! Wir brauchen sie glücklicher Weise nicht mehr als Schutzräume. Gut und wichtig ist aber auch, dass wir im Stadtteil Hamm Hamburgs einziges Bunkermuseum haben, das auch Jahrzehnte nach dem Krieg an die Ängste und Nöte der Bewohner während der Luftangriffe erinnert. Es befindet sich im Garten der Wichernkirche, Wichernsweg 16. Geöffnet ist es immer donnerstags von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, letzter Einlass 17.15 Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Neben Führungen für Schulklassen und andere Gruppen findet alle zwei Monate eine ganz besonderes Ereignis statt: Bunker im Dunkeln. Da während der Angriffe häufig das Licht ausfiel und viele Schutzbauten nicht über Notstromgeräte verfügten, wird für eineinhalb Stunden das Licht ausgelassen. Wenige Teelichter erleichtern die Orientierung und die Besucher werden gebeten, Taschenlampen mitzubringen. Die nächste Tour findet am Freitag, den 22. Januar um 18 Uhr statt. Früher wie heute waren die Plätze knapp, daher ist es erforderlich, dass Sie die Karten im Vorverkauf erwerben. Erwachsene zahlen 8 Euro, Kinder bis 12 Jahre die Hälfte. Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.hh-hamm.de oder Telefon 040-18 15 14 93.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige