Billstedt-Sanierung kommt wie vorbereitet

Anzeige
Marktszene von der Möllner Landstraße: Auch sie gehört zum Sanierungsgebiet Foto: fbt
Hamburg: Billstedter Hauptstraße |

Zentrum soll bis 2024 entwickelt werden. Gebiet soll als Ort zum „Wohnen, Arbeiten und Leben“ verbessert werden

Billstedt Die Senatsbehörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) hat sich im Wesentlichen zu den Zielen bekannt, die das Amt für Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirks Mitte in verschiedenen Versammlungen zum Sanierungsgebiet Billstedt-Zentrum abgesteckt hat. Wie Constanze von Szombathely für die BSW erklärte, bleibt es bei der Abgrenzung des Sanierungsgebiets: Es wird von der Billstedter Haupt- über die Reclamstraße, vom U-Bahnhof Billstedt (plus ein Streifen dahinter) bis zum Schiffbeker Weg reichen; auch von den 14 Gebieten, auf denen sich der Bezirk Mitte Veränderungen vorstellen kann, sei weiterhin auszugehen. Beide Behörden stimmten darin überein, die Versorgungsfunktion des Billstedter Zentrums zu stärken und es als Ort zum „Wohnen, Arbeiten und Leben zu verbessern“.

Gebiet aufwerten

Das Bezirksamt Mitte werde im Lauf des Jahres ein integriertes Entwicklungskonzept (IEK) mit städtebaulichem Rahmenplan und konkretisiertem Zeit-Maßnahme-Kosten-Plan erarbeiten. Dieser werde umfassend mit „lokalen Akteuren“ erörtert. Das IEK konkretisiere Ziele und benenne Maßnahmen, darunter auch für den Verkehr. Für die vorgesehene Gebietsentwicklung bis 2024 würden Mittel des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) bereitgestellt werden, so die BSW. Im zuständigen Ausschuss der Bezirksversammlung Mitte war zuletzt bekannt geworden, dass mehr RISE-Mittel als vorgesehen zur Verfügung stehen – sie sollen unter anderem für den Umbau der Billstedter Hauptstraße ein-gesetzt werden. Ein Sanierungsgebiet dient, vereinfacht ausgedrückt, dazu, ein fest umrissenes Gebiet in einer Stadt oder Gemeinde aufzuwerten. Bestandsbauten können mit Fördermitteln wieder hergestellt, Neubauten geschaffen und die Lebensqualität erhöht werden. Das hat in der Regel Vorteile für Eigentümer und Mieter: Letztere können in einem Sanierungsgebiet darauf bauen, dass nach einer Sanierung Mieten nur begrenzt steigen. (fbt)

Weitere Infos: Entwicklungsraum Billstedt/Horn; Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung; Ziele von RISE
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige