Billstedt zu Fuß und mit Rad

Anzeige
Ralph Ziegenbalg (re.), Leiter der Geschichtswerkstatt leitet die Radtouren Foto: wb

Geschichtswerkstatt bietet Rundgänge und Radtouren an

Billstedt Auch in diesem Sommer bietet die Geschichtswerkstatt Billstedt wieder Rundgänge und Fahrradtouren durch den Stadtteil an. Das Programm beginnt am 26.Mai, mit dem Rundgang „Städtebauliche Möglichkeiten und Unmöglichkeiten in Billstedt Downtown“, der in zwei Stunden durch das Billstedter Zentrum führt und dessen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beleuchtet. Am Sonntag, dem 21.Juni, folgt im Rahmen des Steinbeker Marktfestes ein ebenfalls zweistündiger Rundgang durch Kirchsteinbek. Die langen Sommerabende am 30.Juni und 14.Juli werden dann für die beiden dreistündigen Radtouren „Billstedt jenseits der Klischees. Rundfahrt durch einen ganz anderen Stadtteil“ und „Billstedts grüner Norden. 50er-Jahre-Siedlungen, Friedhöfe und der Öjendorfer Park“ genutzt. Bei letzterer stehen insbesondere die Siedlungen beiderseits des Schiffbeker Wegs im Blickpunkt, über deren Anfänge die Geschichtswerkstatt Billstedt vor kurzem ein 150-seitiges, reich bebildertes Buch veröffentlicht hat. Außerdem wird die Fahrradtour von Mitglieder der Billstedter BUND-Gruppe begleitet, die Informationen über die Flora und Fauna beisteuern. Der Rundgang in Kirchsteinbek beginnt um 14 Uhr am Stand des Billstedter Bürgervereins auf dem Steinbeker Marktplatz, die drei anderen Angebote starten um 18.30 Uhr am Kulturpalast Billstedt im Öjendorfer Weg 30a. (wb)

Die Kosten für die Teilnahme betragen bei den zweistündigen Rundgängen 5 Euro (erm. 3 Euro), bei den dreistündigen Radtouren 7 Euro (erm. 5 Euro)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige