Billstedts grüner Daumen

Anzeige
Grazyna Merker hat die Lilie aus der Zwiebel gezogen. Inzwischen ist die Blume riesig – und wächst weiter Foto: Grell

Grazyna Merkers Lilie ist schon mehr als drei Meter hoch – und sie wächst und wächst...

Von Karen Grell
Billstedt
Direkt vor Grazyna Merkers Küchenfenster im Stadtteil Billstedt wächst eine Lilie dem Himmel entgegen, und nichts scheint sie stoppen zu können. Mehr als drei Meter hoch ist die Blume bereits, und die Hobby-Gärtnerin wundert sich jeden Tag von Neuem darüber, wie sie zu diesem Glück kommen konnte. 30 Blüten und Knospen hängen an dem langen Stil, den sie stolz allen zeigt, die sich für Blumen interessieren. „Ich habe die Zwiebel in einem Supermarkt hier um die Ecke gekauft“, erinnert sich die gebürtige Polin. Dabei hätte sie nie gedacht, dass aus der winzigen Zwiebel mal ein so gigantisches Gewächs werden könnte.

Kein Dünger

Damit die Pflanze nicht zur Seite kippt, hat die Billstedterin ihr eine kleine Stütze gebaut. Zu dem extremen Wachstum hat Merker der Zwiebel weder mit Dünger noch mit besonders viel Wasser verholfen. „Die ist einfach von allein losgewachsen und war nicht mehr zu bremsen“, sagt die passionierte Gärtnerin lachend. Die Lilie ist übrigens nicht die einzige Schönheit in ihrem Garten: Überall strahlen rund um das kleine Reihenhaus Blumen in bunten Farben, auf einer Bank ist liebevoll eine Hasenfamilie aus Ton dekoriert, und auf nur wenigen Quadratmetern gibt es viele gemütliche Sitzecken.

Ein Blütenmeer

Für die Blütenpracht der Familie, die hier im Umkreis einzigartig scheint, gibt es nur eine Erklärung: Grazyna Merker ist einfach Billstedts grüner Daumen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige