Bürgertermin für Billstedt über Flüchtlingsunterkunft

Anzeige
An der Oskar-Schlemmer-Straße 25-26 sollen noch im Oktober Flüchtlinge einziehen Foto: Grell

Bezirksamt Hamburg-Mitte informiert über die Unterbringung von besonders Schutzbedürften im Awo-Haus Billetal

Billstedt Bereits im Oktober werden in das Awo-Haus Billetal, Oskar-Schlemmer-Straße 25-26, schutzbedürftige Geflüchtete einziehen (das Wochenblatt berichtete). Die Unterbringung findet in der vierten Etage des Hauses statt. Es stehen dort 35 Doppelzimmer zur Verfügung, die je nach Bedarf mit bis zu 70 Menschen belegt werden können. Die neuen Bewohner gelten als besonders schutzbedürftig. Dazu gehören ältere und mobilitätseingeschränkte sowie auch medizinisch-pflegerisch zu versorgende Menschen. Am Donnerstag, 6. Oktober, findet aus diesem Anlass in der Zeit von 17 bis 19 Uhr eine Informationsveranstaltung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte im Gemeindesaal, Havighorster Redder 50, statt. Vertreter des Bezirksamtes, des Koordinierungstabes und der Betreiber der Einrichtungen stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Zu Beginn wird es Vorträge der Fachreferenten geben, die die Planungen erläutern. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen und Anregungen in einer offenen Fragerunde einzubringen. (wb)

Alle interessierten Anwohner sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung des Bezirksamtes eingeladen.

Lesen Sie auch: In Hamburg leben Senioren und Geflüchtete zusammen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige