Bundestagswahl: Bezirksamt sucht Wahlhelfer

Anzeige
Bundestagswahl 2017: Das Bezirksamt Hamburg-Mitte sucht für den 24. September noch Wahlhelfer Symbolfoto: thinkstock

Hamburg-Mitte braucht noch ehrenamtliche Helfer. Es gibt auch eine Aufwandsentschädigung

Billstedt Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September sucht das Bezirksamt Hamburg-Mitte noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Die Wahlgeschäftsstelle freut sich über Wahlberechtigte, die am Wahltag Zeit und Lust haben, ehrenamtlich in einem der 189 Wahllokale zwischen Billstedt und Finkenwerder oder in einem der 80 Briefwahlvorstände in den Räumen des Bezirksamtes Hamburg-Mitte am Klosterwall mitzuarbeiten. Die (Brief)-Wahlvorstände bestehen aus fünf bis neun Personen, die alle zur Bundestagswahl wahlberechtigt sein müssen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – Wahlvorsteher sowie deren Stellvertreter werden im Vorfeld durch das Bezirksamt geschult. Die Aufwandsentschädigung liegt je nach Tätigkeit zwischen 30 und 60 Euro. Die Wahlbezirksleitung ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl im Wahllokal und bei der Auszählung verantwortlich. (wb)

Interessenten, die Wahlhelfer werden wollen, wenden sich telefonisch an:

- 42854 3064 oder
- 42854 3065 oder
- 42854 2333

Oder per E-Mail an:

wahlen-abstimmungen@hamburg-mitte.hamburg.de unter Angabe ihres Namens und der Telefonnummer

Lesen Sie auch: Hamburg-Mitte wählte stets SPD
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige