Die Billstedter Helden vom Querkamp

Anzeige
An keiner anderen Schule im Bezirk gibt es eine Übergabe der Schüler per Schubkarre Foto: Grell

Aktionstag an der Gebrüder-Grimm-Schule

Von Karen Grell
Billstedt
Kinder, die ihren Schulstandort wechseln, müssen sich zunächst im neuen Gebäude zurechtfinden, brauchen eine Phase der Orientierung und Zeit, um sich auch in den neuen Räumen wohl zu fühlen. An der Gebrüder-Grimm-Schule in Billstedt gibt es zwei Standorte. Einen am Steinadlerweg für die Kinder bis zur sechsten Klasse und einen zweiten im Querkamp für die Schüler ab Klasse sieben. Nach der Sechsten müssen die Schüler somit ihr bisheriges Umfeld gegen ein neues eintauschen. Damit der Wechsel harmonisch abläuft, haben sie sich gemeinsam mit den Lehrern ein ganz besonderes Konzept ausgedacht. Das ganze sechste Schuljahr über bekommen die Jugendlichen einen Paten aus der achten Klasse zur Seite gestellt, der sie auf den bevorstehenden Wechsel vorbereitet und sie in allen Fragen rund um die neue Schule begleitet. „Mein Pate hat mir hier gleich alle Räume gezeigt und viel über die neuen Lehrern verraten“, schmunzelt Alessandro (12), dem die Kooperation zwischen den beiden Standorten im vergangenen Schuljahr ganz toll gefallen hat.

Wettlauf zur Schule

Das Highlight sei die Übergabe der Sechstklässler aus dem Steinadlerweg an die neue Schule im Querkamp gewesen. Mit Schubkarren wurden die Kinder symbolisch in einem Wettlauf zur neuen Einrichtung transportiert. Der ganz besondere Anreiz bei der Aktion: „Die Neuankömmlinge, die am schnellsten waren, dürfen sich jetzt ihren zukünftigen Klassenraum selber aussuchen“, erklärt Ingrid Heldmann, die Abteilungsleiterin der Schule. „Klar, dass man dann als erstes ankommen will“, lacht Alessandro. Pate Adrian (14) hat beim Wettlauf an der Schubkarre sein Bestes gegeben und der Klasse 6c zum Sieg verholfen. Ein weiteres Highlight der Patenklassen sind immer wieder die Heldenfiguren, die gemeinsam als Kunstprojekt realisiert werden und an die Außenwand der Schule gehängt werden. Selina aus der 6b hat ein Powergirl kreiert, das jetzt von der Wand herunter jeden Morgen die Schüler begrüßt, wenn sie auf dem Weg in ihre Klassenräume sind. Auch ein Drache mit magischen Kräften, ein Pandabär mit Superman-Zeichen auf der Brust und Hulk als Dame zeigen Besuchern der Gebrüder-Grimm-Schule, dass hier wahre Helden zur Schule gehen. „Mir hat der Aktionstag so was von gut gefallen“, schwärmt auch Adrian, der seine Schule für eine der besten in Hamburg hält. Auch Schulleiter Christof Dietrich ist mit der Veranstaltung an diesem Morgen mit Musik, Enthüllung der Heldenfiguren und dem Schubkarrenwettlauf, absolut zufrieden. So ein Event gäbe es an sonst keiner Schule im Bezirk. Die Helden vom Querkamp freuen sich jetzt auf ihr nächstes Schuljahr an der neuen Schule, und Dank ihrer Paten kennen sie sich hier auch schon richtig gut aus.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige