Die riesige Tanne steht

Anzeige
Nach vollbrachter Arbeit stellten sich die Akteure zum Gruppenbild auf Foto: kg

Bürgerverein und Feuerwehr schmückten den Baum vor dem Kundenzentrum

Von Karen Grell
Billstedt. Der Weihnachtsbaum auf dem Billstedter Marktplatz wurde jetzt traditionsgemäß vom Bürgerverein des Stadtteils aufgestellt und mit Hilfe der Öjendorfer Feuerwehr geschmückt. In Glitzerpapier verpackte Schuhkartons, natürlich ohne Inhalt, hängen nun an der meterhohen Tanne und bringen weihnachtliche Stimmung nach Billstedt. Selbstverständlich durfte auch der Weihnachtsmann bei dem Spektakel am Sonnabend vor dem ersten Advent nicht fehlen und Vereinsvorsitzender Andreas Sonnek war mit Glühwein und Würstchen zur Stelle. Etwas verärgert kamen die Mitglieder des Bürgervereins an diesem Tag zum Baumschmücken, denn zwei Mal war der gerade erst aufgestellte Sicherheitszaun rund um den Baum von Randalierern umgestoßen worden.

Zaun umgetreten

Einmal bereits am Freitag vor dem Schmücken, das zweite Mal in der darauffolgenden Nacht. „Es gibt nur noch wenig Respekt vor Traditionen“, verurteilt Andreas Sonnek diese sinnlose Tat und sieht hier das Ehrenamt mit Füßen getreten. Dennoch ließ man sich die gute Laune am windigen Sonnabend nicht verderben und dank der Feuerwehr, die mit hohen Leitern gekommen war, hingen dann auch wie geplant, die gespendeten Päckchen im Weihnachtsbaum. Besonders aufgeregt waren die Kinder unter den Besuchern, die sich jetzt schon riesig auf den Weihnachtsmann freuen. Zusammen mit den BilleBläsern und den Kids von den Klangstrolchen, unter der Leitung von Dorothea Ahlers, gab es auch musikalische Begleitung für die Baumschmücker.

Sicherheits-Auflagen

„Die Auflagen für den Weihnachtsbaum werden immer härter“, berichtet Andreas Sonnek, der mit der Firma Otto Wulff und anderen Sponsoren zusammen diese Weihnachtsaktion möglich macht. Der Abstand zum Gebäude muss eingehalten, der Sicherheitszaun aufgestellt werden und da ist es umso unverständlicher, dass der Zaun auch noch beschädigt wurde. Bei allem Ärger hofft der Billstedter Bürgerverein, dass der Baum die Adventszeit verschönert und die Vorfreude auf das Fest vergrößert.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige