Diskussionen zum Fall „Chantal“

Anzeige
Moderatorin Katrin Erdmann im Gespräch mit einer Pflegemutter.

Beim Pflegeelterntag kamen Jugendamt, Eltern und Politik ins Gespräch

Horn. Es sind traurige Nachrichten, die für Erschütterung sorgten: Todesfälle von Jessica (2005) und Lara Mia (2009), sowie Chantal Anfang dieses Jahres. Kinder, die tragisch sterben mussten, weil Behörden versagten. Jüngst starb die gerade erst elfjährige Chantal an einer Methadon-Einnahme und die Frage stand im Raum: Wer kontrolliert und betreut die Pflegefamilien?
Sind es die freien Träger oder die Jugendämter? Vorläufige Maßnahmen und Pläne zur Neuorganisation der Pflegekinderhilfe in Hamburg nach dem Fall Chantal haben viele Pflegeeltern und Fachkräfte aufgewühlt und verunsichert.
Im Rahmen des 23. Hamburger Pflegeelterntag kamen etwa 200 Zuhörer zur Podiumsdiskussion in den Wichernsaal des Rauhen Hauses. Eine Pflegemutter erzählte, dass zwar das Jugendamt und kein freier Träger zuständig sei, sie aber noch nie Besuch bekommen hätte.
„Wir haben Überlastungsanzeigen überall. Es sind eindeutig strukturelle Probleme“, entschuldigte sich Christoph Exner (Leiter des Jugendamtes Hamburg-Wandsbek).
Eine andere Pflegemutter monierte, dass keine Informationen ausgetauscht würden. „Mir wurde gesagt, ich könne zur Behörde kommen. Warum gibt es keine Art Kontrollbericht oder Protokoll vor Ort, wenn der Sachbearbeiter uns einen Besuch abstattet“, klagt sie an.
Einigkeit herrschte auch beim Drogentest. „Wir geraten unter einen Generalverdacht. Außerdem ist es entwürdigend, in einen Becher zu pinkeln“, sagte ein Pflegevater. Angeprangert wurden auch zwölf Vormundschaftsbesuche (bundeseinheitlich), sowie vier weitere Kontakte im Jahr von der Pflegekinderhilfe (Hamburg).
Kinder müssten sich teils auf neue Personen einstellen. Zu einem Endergebnis kam es zum Schluss der Diskussion erwartungsgemäß nicht. Es gab eine eineinhalbstündige konstruktive Gesprächsrunde. Fakt ist: es gibt noch jede Menge Handlungsbedarf und vor allem Kommunikation zwischen allen Beteiligten. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige