Ein modernes Märchen

Anzeige
Katharina Herzberg von Rauch spielt die Übersetzerin Florence im modernen Märchen „Ein Winter unterm Tisch“ Foto: Tobias Gloger

"Ein WInter unterm Tisch" hat am 29. August im Sprechwerk Premiere

Borgfelde. Automechaniker Dragomir ist in Paris, der Stadt der Liebe, gelandet und verzweifelt auf der Suche nach einem Dach überm Kopf. Doch er bleibt glücklos. Stattdessen findet er einen Tisch, unter dem er sich es gemütlich machen kann. Die Besitzerin ist Übersetzerin Florence, die an diesem regelmäßig ihrer Arbeit nachgeht. Ein absurdes Szenario, das für die beiden nach und nach zur Selbstverständlichkeit wird. Sie genießen sogar die schöne Zeit miteinander. Florences Freunde hingegen sind mit der kleinen, seltsamen Wohngemeinschaft überhaupt nicht einverstanden. Sie misstrauen Dragomir und schmieden einen Plan, um ihn loszuwerden … Kann das „Glück“ der beiden den Winter überstehen?
Hans-Peter Kurr inszeniert das Werk „Ein Winter unterm Tisch“ von Roland Topor als modernes Märchen im Pariser Künstlerviertel. Katharina Herzberg von Rauch, Ariane DeMelo, Thomas Fitschen, Hennig Matthiesen und Harun Yildirim erwecken die scheinbar simple Geschichte um ein Möbelstück in einem Übersetzungsatelier zum Leben und füllen sie mit emotionalen, rasanten und fesselnden Details, die genau dieses Leben so bunt und lebenswert machen. (mk)
u Donnerstag, 29. August
(Premiere) und Freitag,
30. August, 20 Uhr,
Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23.
Karten 18 Euro,
erm. 12,50 Euro,
im Vorverkauf 15 Euro,
erm. 10 Euro inklusive
VVK-Gebühren, Karten
unter t 0180 - 50 40 300 oder auf www.hamburger
sprechwerk.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige