Einkaufszeile wird saniert

Anzeige
Im alten Einkaufszentrum sollen Wohnungen entstehen Foto: mt

Bis 2020 investiert die Saga in Wohnungen und Läden

Mümmelmannsberg. Im von Mümmelmannsberg, genauer gesagt in der Fußgängerpassage zwischen Feiningerstraße und Oskar-Schlemmer-Ring tut sich erkennbar etwas: Die tristen grauen Betonwände des alten Einkaufszentrums sind hinter weißen Planen verschwunden, Baugerüste stehen am Gebäudekomplex vor der Gesamtschule Mümmelmannsberg.
Bis 2020 will die Saga GWG 4.700 Wohnungen und das zentral gelegene Einkaufszentrum sanieren. Neue Farbe, Wärmedämmung und mehr Spielplätze sollen den Stadtteil attraktiv und familienfreundlicher machen. Im Juni sollen die ersten Wohnungen an der Feiningerstraße 10 plus 30 Wohnungen im Hochhaus auf der Westseite fertiggestellt werden.

Gespräche mit Gewerbe

Zwölf Millionen Euro investiert die städtische Wohnungsgesellschaft in die Gebäude rund um das alte Einkaufszentrum. Die Saga kaufte das marode Einkaufszentrum Ende 2010 und will nach der Modernisierung neue Dienstleister nach Mümmelmannsberg locken. Laut Michael Ahrens, Sprecher der Saga GWG, verhandelt das Wohnungsunternehmen bereits mit möglichen Mietern. Das Investitionsvolumen liegt bei über 100 Millionen Euro. In den nächsten fünf Jahren werden die Wohnblöcke um die Striekoppel und Heideblöck eingerüstet und modernisiert. Die nächsten Bauarbeiten werden voraussichtlich Anfang 2015 am Harvighorster Reeder beginnen. (mt)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
803
Erich Heeder aus Billstedt | 08.05.2014 | 09:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige