Feuerwehr bittet um Hilfe

Anzeige
Rauchwolken am Ende der Kandinskyalle sorgten am vorvergangenen Freitag für Alarmierung der FF Kirchsteinbek. Foto: Silhan

Hohe Temperaturen bedeuten erhöhte Brandgefahr

Mümmelmannsberg. Die Rauchwolken waren schon weithin sichtbar. Am Ende der Kandinskyallee im Stadtteil Mümmelmannsberg hatte sich Gras und Buschwerk entzündet. Mit der Ruhe für die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kirchsteinbek war es vorbei. Über Meldeempfänger gerufen, sprinteten die Blauröcke zu ihren Einsatzfahrzeugen am Brockhausweg 15. Im Eiltempo wurden die beiden Löschfahrzeuge LF 16/12 und LF 20-KatS besetzt. Der Einsatzort, unmittelbar am Rande der Sportplätze kurz vor der Glinder Au, war schnell gefunden. Das Ablöschen der Flammen entpuppte sich nach kurzer Zeit als „Selbstgänger“ für Männer der Wehr. So schön die Pfingsttage bei Sonnenschein und blauem Himmel auch waren, für die Freiwilligen Feuerwehren war die Grasbrandstufe 4 (höchste Stufe ist 5) ausgerufen. Das bedeutet erhöhte Einsatzbereitschaft. Deshalb noch einmal die Bitte der Feuerwehr an Spaziergänger: In und am Rande von Grünanlagen keine glimmenden Zigaretten und Glasscherben wegwerfen. Sie legen nicht selten den „Grundstein“ für ein Flammenmeer. (rsi)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige