Fixpunkt des Tages

Anzeige
Auch solche Dinge lassen Kinderaugen wieder leuchten: Kinderschminken und Bewegungsparcours auf Sommerfesten initiiert von Help und HaKiJu. Foto: Help

„Wake up!“ im Legiencenter

Billstedt. In der Hochhaussiedlung „Legiencenter“ leben etwa 400 Menschen. Mindestens die Hälfte aller Bewohner sind Kinder und Jugendliche, viele haben einen Migrationshintergrund.
Gewalt- und Drogenprobleme sind keine Seltenheit. In dem Plattenbau, der von den Bewohnern meist nur „Der Bunker“ genannt wird, wohnen viele Kinder, die nicht regelmäßig zur Schule gehen. Die Bewohner des „Bunkers“ kapseln sich ab. Sie bleiben unter sich, sind in der näheren Umgebung isoliert und tragen den Stempel der „Leute aus dem Bunker“. Seit etwa 2000 gilt das Legiencenter als „sozialer Brennpunkt“. Über das Jugendamt Hamburg-Mitte erfuhr die Organisation Help (Human Environment Life-Protection), dass ein neues Projekt geplant ist, jedoch noch nach einer Einrichtung gesucht wird, die eine Projektwohnung direkt vor Ort finanzieren würde. Mit Hilfe von Help, das sich dazu entschied, sich an dem Projekt zu beteiligen, wurde im August 2007 „Wake up!“ ins Leben gerufen.
Die Hamburger Kinder- und Jugendhilfe e.V. (HaKiJu) und Help etablierten sich als Hauptverantwortliche des Projekts. „Wake up!“ startete mit einer Schulbrotausgabe in der Projektwohnung im Legiencenter. Nur wenige der Kinder nehmen etwas zu Essen mit in die Schule, ernährten sich zu Hause gesund oder hatten ausreichend zu essen. Mit der Schulbrotausgabe wollte Help etwas daran ändern. Denn wer gesund ist, kann auch besser lernen. Andererseits diente die Schulbrotausgabe auch als eine erste Kontaktaufnahme. Die Mitarbeiter lernten die Kinder auf diesem Wege kennen und kamen mit ihnen ins Gespräch. Für die Kleinen bedeutete die Schulbrotausgabe immer öfter den ersten „Fixpunkt“ des Tages, etwas Zuverlässiges und Beständiges. Sie bekamen Aufmerksamkeit und Zuwendung. Mittlerweile treffen sich viele schon dort, um gemeinsam zur Schule zu gehen. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige