Frohe Weihnachten!

Anzeige
Für 9.600 Euro ersteigerte ein Sammler aus Bayern die XXL-Krippe Anfang Dezember bei einem Auktionshaus in der City Nord Foto: Auktionshaus City Nord

Warum Hamburgs größte Krippe jetzt in Bayern steht

Hamburg Insgesamt 64 handgeschnitzte, bemalte Figuren, die die Weihnachtsgeschichte auf etwa ein mal zweieinhalb Metern erzählen: Es war Hamburgs größte Krippe, die ein Kaufmann über mehr als 30 Jahre gesammelt hatte. Detailreich und originell zeigte sich das gute Stück, das kaum in übliche Wohnzimmer passt. Doch nun freut sich ein Sammler aus Bayern an den orientalischen Fürsten, den Markt-Szenen und der Darstellung der Heiligen Familie. Für 9.600 Euro ersteigerte er die XXL-Krippe Anfang Dezember bei einem Auktionshaus in der City Nord. In welcher Stadt im Süden nun das Weihnachtsfest mit dem Sammler-Stück aus dem Norden gefeiert wird, wurde diskret verschwiegen.

Redaktion und Verlag des Hamburger Wochenblattes wünschen ein frohes Weihnachtsfest!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige