Für den guten Zweck gelaufen

Anzeige
Lehrerin Kinga Syawash (l.) mit den Schülern Okan Kürsat (re.) und Jens Nikolas Böhm Foto: ms

Öjendorfer Schüler legen 3.200 Kilometer zurück

Billstedt 350 Schüler aus 17 Klassen waren am vergangenen Donnerstag für den guten Zweck auf den Beinen. Beim großen Sponsorenlauf der Stadtteilschule Öjendorf erliefen die Jungen und Mädchen insgesamt knapp 3.200 Kilometer zu Gunsten der Hilfsorganisation „Aktion gegen den Hunger“. Ein Teil der Gelder wird für Sportmaterialien der Stadtteilschule verwendet. Jeder Schüler lief durchschnittlich 14 Runden. Im Vorfeld hatten sich die Schüler Laufpaten gesucht, die pro gelaufener Runde um die Schule (650 Meter) eine bestimmte Summe gespendet haben. Insgesamt wurden 4.900 Runden zurückgelegt. Organisiert haben den Lauf unter anderem die Lehrkräfte Philipp Dresewski und Philipp Arlt. „Unsere Schüler hatten großen Spaß und waren super bei der Sache. Das zeigt auch das Ergebnis. Der Dank geht auch nochmal an die vielen Helfer und Laufpaten“, so Arlt zufrieden. In den kommenden Tagen wird abgerechnet. „Da jeder Schüler beliebig viele Spender aufgetan hat, stand bis Redaktionsschluss noch keine exakte Spendensumme fest. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Schüler, Lehrer und Leitung sind sehr zufrieden. Alles hat super geklappt. Es war toll zu sehen, wie der Sport die Schüler verbindet und sich die Läufer untereinander motiviert haben. (ms)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige