Galerie der Helden

Anzeige
Die Schüler der sechsten Klassen haben ihre ganz persönlichen Helden gezeichnet, die dann von den Künstlern Matthias Berthold und Andreas Schön in Skulpturen verwandelt wurden Foto: kg

Schüler übernehmen Verantwortung

Von Karen Grell
Billstedt-Horn
Schüler der Brüder-Grimm-Schule haben eine Galerie ihrer ganz persönlichen Helden erstellt. Zusammen mit den Künstlern Matthias Berthold und Andreas Schön haben Jugendliche aus den sechsten und achten Klassen gemeinsam fünf Heldenfiguren gestaltet, die jetzt feierlich eingeweiht wurden. Der Hintergrund dieses von den Kulturagenten unterstützten Kunstprojektes ist das Konzept einer Patenschaft zwischen den Schülern, um den Sechstklässlern den Übergang vom Standort Steinadlerweg an den Querkamp der Brüder-Grimm-Schule zu erleichtern.

Nicht nur Supermann


„Was macht nun aber einen Helden aus?“ Das war die Frage, mit der sich die Stadtteilschüler zunächst auseinandersetzten mussten. Ist es immer der Supermann oder eine fiktive Figur aus einer Sage, zu der man aufsehen kann?
Alex und Leon haben sich für eine Schnecke entschieden und diese unter den Flügeln eines Schulzengels gestellt.
„Auch ganz kleine zuerst unauffällige Wesen können Großartiges erreichen“, meinen die beiden, die sich nicht vom Supermann blenden lassen. Neben der Schnecke wurden ein Löwe, eine asiatische Dame und ein starkes Mädchen als neue Helden in der Galerie der Superstarken aufgenommen.
„Der Löwe ist der König der Tiere und strahlt so viel Energie aus“, erklärt Schüler Jan-Philip die Wahl seiner Superhelden. „Auch Freunde können zu ganz großen Helden werden“, meint Schulleiter Kristof Dittrich, der die Ausstellung eröffnete. Toll finden die Sechstklässler neben der Heldengalerie an ihrer neuen Schule auf jeden Fall, dass es Schüler geben wird, die ihnen beim Start im Querkamp helfen werden und die ihnen zur Seite stehen, wenn es Fragen gibt. Eine wirkliche Heldentat.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige