Galopp-Gipfel der Besten

Anzeige
In vollem Tempo galoppieren die Vollblutpferde auf der Horner Rennbahn durch den Wandsbeker Bogen Foto: jae
Hamburg: Horner Rennbahn |

Wer gewinnt 148. Deutsches Turf-Derby auf der Horner Rennbahn?

Von Hans-Eckart Jaeger
Horn Deutschlands Pferdesportfreunde blicken nach Hamburg-Horn. Hier wird am 2. Juli auf der Galopprennbahn an der Rennbahnstraße das 148. Deutsche Derby entschieden. Bei der Premiere am 11. Juli 1869 siegte an gleicher Stelle vor 30 000 begeisterten Zuschauern der Hengst Investment mit Jockey Little.

Wer gewinnt dieses Mal den Kampf um das Blaue Band des Turfs und 390 000 Euro Preisgeld im prestigeträchtigsten Pferderennen Deutschlands? Die Turfexperten haben darauf noch keine rechte Antwort, denn das Rennen ist offen.
Eine kleine Favoritenstellung eroberte sich am 11. Juni der dreijährige Hengst Colomano aus dem Stall Reckendorf. Er gewann in Köln unter Jockey Andreas Helfenbein das Kölner Union-Rennen, die wichtigste Derby-Vorprüfung.

Terminverschiebung

Der Hamburger Renn-Club (HRC) musste, was sonst nur in Kriegszeiten passierte, eine Terminverschiebung vornehmen. Hintergrund: Am 7./8. Juli treffen sich bekanntlich die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer zum G20-Gipfel in Hamburg.
„Dabei wird es zu vielen Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen für alle Hamburger kommen“, sagte HRC-Präsident Eugen-Andreas Wahler bei den Planungen. „Der Gipfel macht eine parallel stattfindende Großveranstaltung in der Hansestadt umöglich.“ Das Meeting der besten Jockeys und Galopper findet nun vom 30. Juni bis 5. Juli statt.
Das IDEE 148. Deutsche Derby, gesponsert vom 2. HRC-Vizepräsidenten, dem Kaffeekönig und Rennstallbesitzer Albert Darboven, ist das Turfereignis des Jahres in Deutschland. An jedem Renntag werden hochkarätige Gruppenrennen gelaufen. Die französische Wettgesellschaft PMU bringt Hamburgs Top-Ereignisse weltweit auf Bildschirme und ins Internet. Prominenteste Besucher der Vergangenheit beim Derby-Meeting waren Persönlichkeiten wie Kaiser Wilhelm II., Bundeskanzler wie Helmut Schmidt, Bundespräsidenten wie Johannes Rau und Walter Scheel sowie viele Hamburger Bürgermeister.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige