Garten macht Schule

Anzeige
Schmutzige Hände und Schweiß: Die Mitarbeiter von General Mills halfen fleißig mit, den neuen Schulgarten zu gestalten. Foto: mk

Jungen und Mädchen bauen selbst Obst und Gemüse an

BILLSTEDT. Das Warten hat ein Ende: Die Schülerinnen und Schüler der offenen Ganztags-Grundschule Fuchsbergredder bekommen ihren eigenen Obst- und Gemüsegarten.
Nach einigen Umbauarbeiten dürfen sich die Teilnehmer der Umwelt AG auf die Betreuung der Grünanlage freuen. Das schulübergreifende Gartenprojekt entstand aus der Initiative „Bille in Bewegung“, die von 2006 bis 2010 in Kooperation mit dem Bundesministerium in Schulen des Hamburger Ostens durchgeführt wurde.
Die beliebtesten Angebote, die Koch- und Gartenkurse, fanden neuen Sponsoren und können somit an weiteren Schulen Einzug in den Unterrichtsalltag erhalten. Beteiligt sind bisher neben Fuchsbergredder die Fritz-Köhne-Schule und drei Hamburger Förderschulen. Jedes Jahr kommt eine weitere Bildungseinrichtung hinzu. Das Unternehmen General Mills unterstützt das Gartenprojekt und schickt im Zuge seines jährlichen „Earth Days“ motivierte Mitarbeiter in die Schulen, die bei der Umsetzung und der Anlage der Gartenbeete helfen. Diese verzichten auf ihren Betriebsausflug, um sich für die Umwelt stark zu machen.
Rund dreißig fleißige Hände mit grünem Daumen halfen mit, die Gartenanlage im Hinterhof der offenen Ganztags-Grundschule Fuchsbergredder umzugraben, von alten Baumstumpfen und Unkraut zu befreien sowie dem Gewächshaus einen neuen Standort zu geben. Vier Hochbette mit Holzumrandung sind geplant, die unter professioneller Beobachtung einer Gärtnerin bepflanzt werden sollen. Die grüne Oase wird von Teilnehmern der Umwelt AG unter der Leitung von Frau Schuhmacher betreut werden. Hier lernen die kleinen Naturfreunde Blumen sowie Obst- und Gemüsesorten kennen, sehen die Pflanzen heranwachsen, pflegen und ernten. Im Anschluss an die Ernte können sie die Früchte in der Küche verarbeiten und lernen, welche Produkte man aus ihnen macht.
Das Angebot grenzt an die Schulschwerpunkte Gesundheit, Ernährung und Bewegung an. Für die Schulleitung ist wichtig, dass den Kindern die gesamte Kette von Pflanzung über Wachstum, Pflege und Ernte bis hin zur Verarbeitung aufgezeigt wird. „Es ist wichtig, den Schülern einen Zugang zu Themen wie Gesundheit, Ernährung und Bewegung auf allen Ebenen zu ermöglichen. Das lässt sich mit einer Veranstaltung nicht gewährleisten. (mk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige