Gemeinsam für Mitte

Anzeige
Doppelter Handschlag: Die Kreisvorsitzenden Johannes Kahrs (SPD) und Sonja Lattwesen (Grüne) und die Fraktionsvorsitzenden Falko Droßmann (SPD) und Michael Osterburg (Grüne) besiegeln den Koalitionsvertrag Foto: Müller

Nach 19 Treffen: Grüne und Sozialdemokraten unterzeichnen Koalitionsvertrag

Bezirk Mitte. Im Hotel „Superbude“ wurde vergangenen Freitag der 28-seitige Koalitionsvertrag zwischen Bündnis 90/Grünen und der SPD im Bezirk Mitte geschlossen. Nach 19 Arbeitstreffen hatte die SPD einstimmig, die Grünen mit großer Mehrheit das Ergebnis beschlossen. Die Diskussionsfreudigkeit beider Parteien habe die Verhandlungen positiv beeinflusst. Und letztendlich unterstrich der Kreisvorsitzende Johannes Kahrs (SPD), „dass vieles, was hier im Vertrag steht ganz fantastisch ist, dass die meisten Probleme sich jedoch erst im Laufe der Legislaturperiode ergeben.“
Schwerpunkt, vor allem räumlich gesehen, sei der Osten des Bezirkes Hamburg-Mitte, zu dem Rothenburgsort, Billstedt und Horn zählen. Laut Fraktionsvorsitzendem Falko Droßmann (SPD) stehe hier eine behutsame aber intensive Stadterneuerung an. Doch auch die Grünen konnten für sie wichtige Punkte, wie den Bau von Fahrradhäusern am Hauptbahnhof, die Unterstützung von Carsharing und den Anschluss der Horner Geest an die Stadt, einbringen, sagte Fraktionsvorsitzender Michael Osterburg. (gm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige