Glühweinverkauf an Jugendliche

Anzeige
Hamburg will mit Testkäufen jugendlicher Mitarbeiter Alkoholmissbrauch auf Weihnachtsmärkten kontrollieren Symbolfoto: thinkstock

Bezirk Hamburg-Mittel will Kontrollen auf Weihnachtsmärkten ausweiten

Hamburg Gerade einmal ein paar Tage geöffnet und schon schlechte Nachrichten von den Weihnachtsmärkten im Bezirk Mitte. Das Bezirksamt hat bei einer ersten Kontrolle gemeinsam mit Polizei und Mitarbeitern der Familienbehörde auf Weihnachtsmärkten Verstöße gegen das Verbot, hochprozentigen Alkohol an unter 18-Jährige zu verkaufen, festgestellt. Wie mitgeteilt wird, haben zwei minderjährige Auszubildende bei Testkäufen in vier von sechs Fällen Glühwein mit Schuss (also hochprozentigen Alkohol) erhalten. Das Alter sei nicht kontrolliert worden. In allen vier Fällen, so der Bezirk, seien Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Gewerbetreibenden und ihre Mitarbeiter eingeleitet worden. Die Händler und ihre Mitarbeiter wurden laut Bezirk nochmals „über die geltende Rechtslage im Jugendschutz informiert und auf die Einhaltung hingewiesen“. Das Vergehen, Jugendlichen hochprozentigen Alkohol zu verkaufen, kann laut Informationen des Bezirks Mitte mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Das Verbot gelte für Gewerbetreibende und Privatpersonen. Das Bezirksamt kündigte weitere Testkäufe während der aktuellen Saison an. (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige