Großes Anwohnerfest in Borgfelde

Anzeige
Spiele für Jung und Alt werden wieder dabei sein Foto: privat

Hamburger Stadtteil feiert bereits zum 11. Mal auf der Klaus-Groth-Straße am Berliner Tor

Borgfelde Das 11. Stadtteilfest in der Klaus-Groth-Straße findet am Sonnabend, 17. September, im Bereich der Einmündung Jungestraße statt. Von 13.30 bis 14 Uhr gibt es einen gottesdienstlichen Auftakt in oder vor der Erlöserkirche. Ab 14 Uhr steigt das Fest mit Flohmarkt, Kinderprogramm, Musik auf zwei Bühnen mit Shantys und Vorführungen, Infostände der beteiligten Organisationen und vielem mehr. Flohmarktstände kosten pro Stand 5 Euro und einen selbstgebackenen Kuchen (Anmeldungen unter Telefon 24 42 39 30). Hüpfburg und Kinderschminken erfreuen die Besucher ebenso wie die Auftritte der Theatergruppe „Klabauter“ vom Rauhen Haus. Die Jungen Briefmarkenfreunde begeistern mit „Riesen-Vier-Gewinnt“, „Hand Puck“, einem Glücksrad, einer Schatzkiste und einer Kinderrallye über das Fest. Neben dem Rauhen Haus, der Kita Borgfelde und der Ev.-luth. Kirchengemeinde sind noch die African Christian Church, Agnes Neuhaus, Alida Schmidt-Stiftung, fördern und wohnen, das Sprechwerk, HT16, der NABU, die Pestalozzi-Stiftung und der Hamburger Tierschutzverein mit dabei. Den Ausklang nach 19 Uhr bildet die in der Erlöserkirche beginnende „Nacht der Kirchen“. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige