Grundschule Rahewinkel freut sich auf Neubau

Anzeige
Sanah, Alina und Christina (alle 7, v.l.) gehen heute in die zweite Klasse. „Das Haus wird ganz toll“ vermuten sie Foto: kg

In Hamburg-Billstedt können die Schüler die neue Mensa und die neuen Klassenräume kaum erwarten

Billstedt Wenn das Richtfest erst erreicht ist, dann ist das die Halbzeit eines Neubaus, verspricht der Geschäftsführer von Schulbau Hamburg, Ewald Rowohlt, an der Grundschule Rahewinkel. Für den Neubau von Klassen- und Fachräumen konnte jetzt unter dem Jubel der aufgeregten Schüler bereits der Richtkranz in die Höhe gezogen werden. Schulleiter Dirk Erdmann dankte im Namen aller Schüler und Kollegen den Handwerkern für ihre gute und zuverlässige Arbeit. „Wir liegen mit dem Bau absolut im Zeitplan“, bestätigt auch Architekt Alexander Maul vom Planungsbüro Rohling. Mit der Schul-Hymne begrüßte der Chor der Grundschule Rahewinkel die Fortschritte, die von den Schülern selber jeden Tag beobachtet werden können. „Lärm und Staub bringt so eine Baustelle natürlich mit sich“, so Schulleiter Erdmann. Sanah, Alina und Christina vermuten: „Die neue Schule wird einfach nur super schön“. Die drei Mädels aus der zweiten Klasse können es gar nicht mehr erwarten, endlich in den neuen Klassenräumen zu sitzen. „Ich stelle mir die Schule riesengroß vor und ganz hell und bunt“, strahlt Alina. Dass sie dann auch nicht mehr in den Klassenräumen Mittagessen müssen, sondern eine Mensa bekommen, in der genug Platz zum gemütlichen Zusammensitzen sein wird, haben die drei Freundinnen erst beim Richtfest erfahren. „Ein eigenes Restaurant für die Schüler, wer hat das schon“, fragt Alina. Schon im nächsten Jahr soll der 13,7 Millionen Euro teure Neubau bezugsfertig sein. „Man kann schon jetzt erahnen, wie das Haus einmal aussehen wird“, schwärmt Schulleiter Dirk Erdmann. Vor allem Platz und viel Licht in den Klassenräumen gehören zum Konzept des neuen Hauses, das Schulbau Hamburg für die Grundschule in Auftrag gegeben hat. Wer in schönen Räumen sitzt, der habe eben auch noch einmal mehr Spaß am Lernen, meint Ewald Rowohlt. Gerade erst hat die Grundschule ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert, das nun auch gleichzeitig ein Abschied von dem in die Jahre gekommenen Gebäude bedeutete. Im nächsten Jahr wird umgezogen und da kommen alle mit. „Auch die Meerschweinchen vom Schul-Zoo“, lacht Alina. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige