Grundschule Rahewinkel in Mümmelmannsberg feiert Geburtstag

Anzeige
Schulleiter Dirk Erdmann, stellvertretende Schulleiterin Bettina Schregel und Abteilungsleiter Clas Müller bereiten mit den Schülern das große Jubiläum vor Foto: Grell

Erinnerungen an alte Zeiten gesucht – wer kann dazu etwas beisteuern?

Mümmelmannsberg 1976 war nicht nur das Jahr der Schlaghosen und das Jahr, in dem Olympia stattfand, sondern auch die große Eröffnung der Schule Rahewinkel in dem gerade entstehenden Stadtteil Mümmelmannsberg. Leute, die sich daran erinnern, werden jetzt von der Grundschule Rahewinkel gebeten sich zu melden, weil am 27. Mai das 40-jährige Bestehen ganz groß gefeiert werden soll. Gesucht werden Zeitzeugen, die noch etwas über die Entstehung des Viertels im Osten Hamburgs erzählen können und vielleicht sogar selber 1976 in der Schule am Rahewinkel eingeschult wurden. „Toll wären Fotos, Anekdoten, alte Schulhefte, Poesiealben und alles, was die Erinnerung so her gibt“, so Bettina Schregel, die stellvertretende Schulleiterin, die zusammen mit ihren Kollegen die Organisation übernommen hat. Unter dem Motto „Mümmelmannsberg, wie es singt und springt“ wird das Schulfest mit vielen bunten Beiträgen aus den aktuellen Klassen starten und soll sowohl die Schule heute vorstellen, als auch liebevoll an alte Zeiten erinnern. Daran, dass es fast auch noch nebenbei ein kleines Abschiedsfest vom jetzigen Gebäude sein könnte, will Schulleiter Dirk Erdmann noch gar nicht denken. Er ist seit über 15 Jahren an der Schule und hat viele Etappen miterlebt. Ein Höhepunkt war dabei „sicherlich die Umstellung auf den Ganztagsunterricht“, so der langjährige Schulleiter. Schon seit Wochen wappnet sich die Schule für das große Fest. Schüler bereiten in den Kunststunden eine Ausstellung zum Thema „auf den Spuren der großen Künstler“ anlässlich der vielen Straßen mit Künstlernamen im Viertel vor, und auch alle anderen Klassen sind bei den Planungen rund um das Schuljubiläum involviert. Zurzeit besuchen die Grundschule 380 Kinder in 21 Klassen. Mit dem Neubau werden dann die alten Gebäude aus den 70er Jahren abgerissen. Wer hier die Schulbank in dieser Zeit gedrückt hat, wird somit beim Schulfest auch das letzte Mal die Gelegenheit haben, das bestehende Gebäude zu besuchen und die alten Zeiten zu erinnern. Als besonders positiv hat Schulleiter Dirk Erdmann immer die Kontinuität an der Schule empfunden und den guten Draht der Lehrer zueinander. Ein perfektes Arbeitsklima sei immer schon die beste Voraussetzung für gute Zusammenarbeit. Die Anforderungen an die Lehrer seien in den letzten Jahren extrem gestiegen, und da habe das Kollegium immer eng zusammengehalten. Wer die Schule Rahewinkel erleben möchte oder noch Erinnerungen aus alten Zeiten zum Jubiläum beitragen kann, der sollte sich schnell melden. (kg)

Schuljubiläum, Freitag, 27. Mai, 15-18 Uhr, Grundschule Rahewinkel, Telefon 716 0210
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige