Hamburg: Ein Blick ans Ende der Welt

Anzeige
Schüler der Stadtteilschule Horn und der Brüder-Grimm-Schule proben für das Musical Foto: Stadtteilschule Horn

Neues Musicalprojekt der Stadtteilschulen Billstedt-Horn

Von Mona Kampe
Horn Es ist ein befremdliches Szenario: Eine Welt ohne Erwachsene, Völker und Nationen haben sich selbst im Krieg nachhaltig ausgerottet. Zurück bleiben Kinder und Jugendliche, die in den Trümmern nach Nahrung, Liebe und Identität suchen. Im Hamburg beherrschen vier Jugendbanden die Straßen. Drei junge Menschen rebellieren für ihre gemeinsame Zukunft. Doch kann es die am Ende der Welt noch geben?
„The End - Beginn 19 Uhr“ ist ein experimentelles „Patchwork-Musical“ aus der Feder von über 200 Schüler der Stadtteilschule Horn und der Brüder-Grimm-Schule. Nach monatelanger kreativer Arbeit und dem Zusammenfügen der einzelnen künstlerischen Beiträge in einer Probenwoche, feiert das Kooperationsprojekt Premiere auf der Bühne der Stadtteilschule Horn. Beteiligt sind Chor, Solistinnen und Musiklehrer der Brüder-Grimm-Schule sowie Bands, Musik-Kurse und -AG, Chor und Solistinnen der Stadtteilschule Horn. Der Fachbereich „Textiles Werken“ steuert die Kostüme bei, Plakate, Flyer, Bühnenbild und das Stein-Logo kommen vom Fachbereich „Bildende Kunst“. Der Kurs „Darstellendes Spiel“ schauspielert, die fünften Klassen zeigen ihre selbst gedrehten Videos und die Technik-AG sorgt fürs richtige Licht und den richtigen Ton. An den drei Abenden präsentieren die Beteiligten vor der Aufführung zudem ihre Projektergebnisse aus der Probenwoche: von Kochkunst und Motto-Catering über Ausstellungen und Performances, bis hin zu Hörspielstationen und einem Filmprogramm.  

Dienstag, 10. Juni, Mittwoch, 11. und Donnerstag, 12. Juni, 18 Uhr, Stadtteil-schule Horn, Snitgerreihe 2. Karten für 2,50 Euro sind erhältlich in den Schulbüros der
Stadtteilschule Horn, Rhiemsweg 6, Tel.: 428 872 195 und Snitgerreihe 2, Tel.: 428 872 0
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige