Hamburg: Schlau wie ein Fuchs

Anzeige
Lehramtsstudent Hammad mit zwei Schülerinnen beim Nachhilfe-Unterricht Fotos: Nanine Jenninger für SchlauFox

Verein begleitet Jugendliche zum Hauptschulabschluss

Von Klaus Schlichtmann
Billstedt Er wirkt ohne Aufhebens, seit Jahren schon hilft er sogenannten Risikoschülern an fünf Hamburger Stadtteilschulen auf dem Weg zum Schulabschluss - nun standen der Verein „SchlauFox“ und seine ehrenamtlichen Mitarbeiter aber einmal im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: Für seine erfolgreiche Arbeit mit Schülern, deren Hauptschulabschluss durch fehlende Motivation und dadurch mangelnde Lernbereitschaft gefährdet ist, wurde „SchlauFox“ jetzt mit dem 2. Platz des Bildungspreises der Ergo-Stiftung ausgezeichnet. „JEA“ nennt sich das innovative Projekt, das mit dem mit 5.000 Euro dotiertem Ergo-Preis honoriert wurde.
„JEA“ steht für „Jedem einen Abschluss“, und es wird seit 2011 an den Stadteilschulen in Öjendorf, Mitte, Neustadt, Bahrenfeld und Stellingen durchgeführt, ab August kommt die Schule Wilhelmsburg dazu.

Schüler motivieren

Rund 500 Schüler verlassen in Hamburg jedes Jahr die Schule ohne Abschluss. Für diese Jugendlichen bedeutet das Frust und Perspektivlosigkeit, für die Gesellschaft große soziale und finanzielle Belastungen. Um diesem Problem entgegen zu wirken, begleitet JEA Risikoschüler durch intensive und persönliche Unterstützung zum Hauptschulabschluss. Dabei werden jeweils 15 Jugendliche pro Schule in den letzten beiden Schuljahren zwei Stunden pro Woche nach dem regulären Unterricht gezielt in den Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch gefördert. „Genauso wichtig aber ist es, sie zu motivieren, dass sie es schaffen können“, erklärt Janna Hilger, Projektkoordinatorin und Vorstandsmitglied bei „SchlauFox“.
Die Schüler, die durch den Verein betreut werden, sind aus unterschiedlichen Gründen benachteiligt. Manchmal können Eltern ihren Kindern bei den Hausaufgaben nicht helfen, weil sie kaum Deutsch sprechen. Oder die Jugendlichen werden in der Familie generell vernachlässigt.
Diese Nachteile versucht „SchlauFox“ mit Hilfe von 40 ehrenamtlichen Studenten ab zu mildern - mit Erfolg: bis heute konnten sie 75 Schüler auf den Weg zum Abschluss führen. Ein Erfolg, der das „SchlauFox“-Team motiviert und anspornt:  Im neuen Schuljahr - ab August - werden 75 weitere sogenannte Risikoschüler gefördert, auch in Öjendorf.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige