Hamburger Rad-Highway bis Hamm fertig

Anzeige
Lokalpolitiker Yannick Regh (22), Andreas Rieckhof (55), Staatsrat in der Verkehrsbehörde, Dirk Kienscherf (48), stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion und Margrit Koll (75), Radfahrerin aus Hamm, auf der neuen Veloroute 8 in Hamm Foto: Röhe

Erstes Teilstück der Veloroute 8 ab dem Rathaus kostete 4,3 Millionen Euro. Bau geht weiter

Von Matthias Röhe
Hamburg. „Die Veloroute 8 hat Modellcharakter für die gesamte Stadt. Was hier für Radfahrer gemacht wurde, ist in jeder Hinsicht vorzeigbar,“ sagt Andreas Rieckhof, Staatsrat in der Verkehrsbehörde. Radfahrer kommen jetzt sicher auf für sie ausgewiesenen Wegen vom Hamburger Rathaus bis nach Hamm.
Seit 2012 wird an der neuen Veloroute, die schlussendlich bis nach Bergedorf führen soll, gearbeitet. Unter anderem wurden der Zweirichtungsradweg Beim Strohhause und der Radweg im Grünzug in Borgfelde ausgebaut. Zwischen der Hammer Landstraße von Burgstraße bis Sievekingdamm, sowie vom Thörls Park bis Horner Weg wurde der bisherige Radweg ebenfalls ausgebaut, verbreitert und in seiner Linienführung verbessert. Insgesamt wurden 4,3 Millionen Euro in diesen Streckenbereich bis zum Horner Weg investiert.
Auf nunmehr vier Kilometer Länge wurden Radfahrstraßen, Radfahrstreifen und im Grünzug Borgfelde–Hamm die Veloroute neu errichtet, sowie der Fußweg inklusive neuer Sitzmöglichkeiten geschaffen. „Ich freue mich, dass die lange geforderte neue Querungsmöglichkeit auf der Straße Bei der Hammer Kirche errichtet wurde. Sie sorgt nun für ein sicheres Überqueren der stark befahrenen Straße“, sagt Dirk Kienscherf, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion und betont: „Insgesamt kommt der Umbau Radfahrern, Fußgängern und Sporttreibenden zugute.“
Als nächstes stehe der Weiterbau der Veloroute 8 an: Von Billstedt aus soll es in zwei Routen weiter bis nach Bergedorf gehen. Der nördliche Zweig verläuft über Kirchsteinbek nach Mümmelmannsberg und endet am dortigen U-Bahnhof. Der südliche Zweig führt parallel zur Bergedorfer Straße, über Boberg und Lohbrügge, bis ins Bergedorfer Zentrum.
Im Herbst soll im Hammer Steindamm südlich der Sievekingsallee ein Radfahrstreifen eingerichtet werden. Damit wird die Lücke der Nord-Süd-Verbindung im nördlichen Hamm geschlossen.
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
28
dieter Hesimann aus Hamm | 22.07.2014 | 18:58  
28
Michael Lemke aus Horn | 31.07.2014 | 23:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige