Hamburger Tierschutzverein feiert Jubiläumsfest

Anzeige
Die schöne Lusi wartet bereits seit zwei Jahren im Tierheim auf ein neues Zuhause. Die fast 4-jährige Katze leidet unter dem Rolling-Skin-Syndrom, was mit ihrer täglichen Tablette jedoch gut eingestellt ist. Lusi möchte gerne in Einzelhaltung zu katzenerfahrenen Menschen ohne Kleinkinder, die ihr viel Zeit geben, damit sie schnell ihre Schüchternheit ablegen kann Foto: Krüger

Seit 175 Jahren ist der Verein im Einsatz. Großes Herbstfest am 2. Oktober in der Süderstraße

Hamburg-Hamm 2016 steht ganz im Zeichen des Tierschutzes, denn der Hamburger Tierschutzverein von 1841 besteht seit 175 Jahren. Grund genug, das alljährliche Herbstfest des Tierheims in der Süderstraße besonders groß zu feiern. Bereits im Jahr 1841 wird auf Initiative der erst 20-jährigen Eppendorferin Amanda Odemann auf das Tierleid aufmerksam gemacht. Kurze Zeit später gründet sie mit weiteren Tierschützern den bis heute bestehenden Verein, der in der Süderstraße 399 das Tierheim betreibt. Was die Gründerin damals bewog, den Verein gegen Tierquälerei zu gründen, wird sie den Festbesuchern am Wochenende selbst in einer Zeitreise von 1841 bis heute erzählen. Die Besucher erwartet aber noch mehr: „Beim Tierschutzfest im Jubiläumsjahr haben wir im Namen unserer Tiere 175 Bitten zusammengestellt. Wir hoffen sehr, dass unsere Besucher dazu beitragen, diese Wünsche zu erfüllen“, sagt Sandra Gulla, 1. Vorsitzende des HTV. 50 neue Mitglieder, 25 Tierheimpatenschaften, 25 Tierpatenschaften, 25 Geldspenden ab 10 Euro, 25 Geldspenden ab 100 Euro und 25 neue Ehrenamtliche sollen zusammenkommen.Die größte Tierschutz-Veranstaltung des Nordens bietet den ganzen Tag über ein informatives und unterhaltsames Programm: Bei Führungen durch das Tierheim bekommen die Besucher einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Tierschützer. Diese betreuen rund 1.000 Schützlinge, die für viele die besten Freunde des Menschen sind. Einige von ihnen werden natürlich auch vorgestellt. Weiterhin warten eine Tierschutz-Tombola sowie Flohmarktstände mit Waren für Zwei- und Vierbeiner auf die Gäste. Die zum Tierheim gehörende Hundeschule zeigt mit dem Pitbull-Ballett, wie harmonisch die Hund-Mensch-Beziehung aussehen kann. Die Hunde der Spiel- und Spaß-Gruppe führen vor, was sie so drauf haben. Rund 40 Tierschutzorganisationen und Vereine (Stadttauben e. V., 4 Pfoten und andere) sind ebenfalls mit Informationen dabei. Auch Besucherhunde sind natürlich herzlich willkommen, sie dürfen beim Hunderennnen antreten oder beim Intelligenztest zeigen, was in ihnen steckt. Auf die jungen Gäste wartet ein Wissensrad mit vielen Fragen aus der Tierwelt. Ihren Appetit können Besucher sowohl mit herzhaften als auch süßen vegetarischen und veganen Speisen stillen. (nk/wb)

Tierschutzfest: Sonntag, 2. Oktober, Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V., 9 bis 16 Uhr, Tierheim Süderstraße 399
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige