Hamburgs Osten mit Süden verbinden

Anzeige
Die „Veloroute 15“ soll die Ortskerne des Bezirks Mitte von Wilhelmsburg bis nach Hamm verbinden Karte: Kühn/wb

„Veloroute 15“ soll von Wilhelmsburg bis nach Wandsbek führen. Radler fordern Ausbau im Osten

Von Marco Dittmer
Hamburg. Der Bezirk Mitte baut das Velorouten-Netz über die Elbe weiter aus. Dafür plant das Bezirksamt aktuell die „Veloroute 15“ von Wilhelmsburg nach Wandsbek. Die rund zehn Kilometer lange Strecke soll die Stadtteile im Bezirk verbinden und durch die Ortskerne auf der Veddel, in Rothenburgsort, Horn und Hamm verlaufen. „Gefühlt gibt es zur Zeit keine Verbindung zwischen den Stadtteilen“, sagt Tobias Piekatz, Bezirksabgeordneter der SPD in Horn. Piekatz hat den Antrag, der kürzlich im Hauptausschuss beschlossen wurde, formuliert. Laut dem Politiker ist das Velorouten-Netz im Osten und Süden der Stadt klar unterrepräsentiert, im Gegensatz zur Stadtteilentwicklung, die ihren Fokus mit dem Programm „Stromaufwärts an Elbe und Bille“ auf Hamburgs Osten legt. „Die zehn Kilometer Richtung Wandsbek wären ein guter Anfang für die vom Senat geplanten zusätzlichen 50 Kilometer pro Jahr“, sagt Piekatz. Die detaillierte Planung der Route übernimmt nun die Verwaltung. Tobias Piekatz kann sich beispielsweise eine zusätzliche Brücke für Fahrradfahrer über die Norderelbe vorstellen. „Der aktuelle Radweg ist schon jetzt viel zu schmal für Radler“, so der Bezirkspolitiker. Sobald die Route feststeht ,untersucht der Verkehrsausschuss die Durchführung. Dazu zählen auch die notwendige Veränderungen für den bestehenden Verkehr.

Radler suchen sich Schleichwege

Joachim Becker vom ADFC Reinbek setzt sich ebenfalls für einen Ausbau der Radwege Richtung Osten ein. „Viele Pendler, die mit dem Rad nach Hamburg fahren, kommen von über Bergedorf, Billstedt und Horn nur über Schleichwege bis in die Innenstadt“, sagt Becker. Die seien zwar gut ausgebaut, sind aber mangels Ausschilderung eher ein Geheimtipp unter Radlern.
Bisher verlaufen die meisten sogenannten Rad-Hauptstraßen sternförmig von der Stadtgrenze bis hin zum Rathausmarkt. Nur die Velorouten 13 und 14 sind als Ringstraßen angelegt und bieten Querverbindungen.
Auf dem Weg zur Fahrradstadt will Hamburg auch das Umland intensiver berücksichtigen. Auf einem Workshop in der Stadtentwicklungsbehörde in Wilhelmsburg wurden fünf Radschnellwege Richtung Hamburg vorgestellt, darunter auch eine Achse ab Bad Oldesloe über Bargteheide und Ahrensburg bis nach Wandsbek. Ein Anschluss an das Hamburger Velorouten-Netz ist vorerst nicht geplant.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige