„Hamm, Hamburg und die Welt im Jahr 1964“

Anzeige
Besucherraum im Stadtteilarchiv mit einem Teil der riesigen Fotosammlung Foto: Stadtteilinitiative Hamm

Geschichtscafé lädt zur Zeitreise ein

Hamm Liebe Hammerinnen und Hammer, liebe Freunde des Stadtteils, sollte Ihnen auf der Straße ein wildfremder Mensch begegnen, dessen Alter Sie schätzen müssen, dann haben Sie statistisch die besten Chancen auf einen Treffer, wenn sie auf das Geburtsjahr 1964 tippen. In keinem anderen Jahr zuvor und danach wurden so viele Deutsche geboren, und all die Thomasse und Sabines (das waren die seinerzeit beliebtesten Vornamen) bilden die breiteste Spanne unserer Alterspyramide.
Aber das scheinbare unscheinbare Jahr 1964 bietet noch manch andere Besonderheit. Damit will Sie das Geschichtscafé im Stadtteilarchiv Hamm, Carl-Petersen-Straße 76, Hofzugang, vertraut machen. Unter dem Motto „Zeitreise 50! – Hamm, Hamburg und die Welt im Jahr 1964“ mit Politikern wie Chruschtschow und Johnson, Lübke und Wilson, Willy und Willi (Brandt und Stoph), mit Sportlern wie Kilius und Bäumler, Overath und Schäfer, Willi und Willy (Holdorf und Kuhweide), mit Innsbruck und Tokio, mit Winnetou und Tim Frazer, mit Kuli und Frankenfeld, mit Siw Malmquist und Cliff Richard, den Beatles und den Rolling Stones. Und natürlich mit dem Tierheim am Aschberg in der Süderstraße und Tchibo in der Süderstraße. Beide befinden nämlich seit 50 Jahren an der heutigen Stelle.
Das Zeitreise-Geschichtscafé findet statt am Dienstag, 1. April (das ist kein Scherz, aber zu lachen gibt es auch) um 14.30 Uhr. Der Eintritt kostet inklusive Kaffee und Kuchen fünf Euro. Aktives Mitmachen ist erwünscht: Wer mag, darf berichten über sein Leben im Jahr 1964 und in Erinnerungen schwelgen. Welches Auto, welche Mode, welche Fernsehsendung und und und. Und wieder gilt: Wer sich als Geburtsjahrgang 1964 ausweist, darf kostenlos teilnehmen. Eine schöne Woche wünscht die Stadtteilinitiative Hamm
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige