Hilfe für genervte Eltern

Anzeige
Lions-Präsident Dr. Dirk Harste (Mitte) überreicht den Spendenscheck an Mareike Kachel. Links im Bild Initiator Aribert Führer, rechts Monika Wiborny. Foto: Hans-Peter Busch-Lions-Club/hfr

Lions-Club spendete an die SchreiBabyAmbulanz

Glinde. Hilflos, verzweifelt und körperlich erschöpft, das ist die Situation mancher Eltern, wenn ihre Kinder in den ersten Monaten nach der Geburt heftig schreien und sich nicht beruhigen lassen, sogar Koliken und Krämpfe entwickeln oder zu chronischer Schlaflosigkeit neigen. Manche Kinder schreien viele Stunden – bis zur totalen Erschöpfung, auch der Eltern. Daher hat der Lions-Club Hamburg –Billetal, der seinen sitz auch in Glinde hat, die SchreiBabyAmbulanz im Sankt Adolf-Stift in Reinbek mit einer Spende von 1.500 Euro unterstützt. „ Unsere Spende soll dazu beitragen, dass auch allein erziehende Mütter und geringer Verdienende diese Hilfe bekommen können“, so Dr. Dirk Harste, der Präsident des Lions Club Hamburg-Billetal, bei der Übergabe. „Normalerweise kostet eine Krisensitzung 60 Euro“, erklärt die Leiterin der Stormarner Einrichtung, Mareike Kachel. „Das können sich viele Betroffene nicht leisten!“ Durch Spenden sei die SchreiBabyAmbulanz jedoch in der Lage, das Entgelt für bis zu zehn Sitzungen einkommensabhängig zu reduzieren. „Oft stellen sich aber bereits nach drei bis fünf Sitzungen gute Fortschritte ein“, so Mareike Kachel. Ihre Einrichtung behandelt Babys und Kleinkinder bis zum Alter von drei Jahren. Die Methoden basieren auf der traditionellen Körperpsychotherapie von Wilhelm Reich und wurden von Paula Diederichs speziell für die Arbeit mit SchreiBabys weiterentwickelt. „Wir sind sehr dankbar für jede finanzielle Hilfe“, betont Kollegin Monika Wilborny, die den Standort Hamburg leitet, dessen Stützpunkt in Barmbek liegt. Die SchreiBaby-Ambulanz bietet innerhalb von 48 Stunden einen Termin für gestresste Eltern. (zz)

Ansprechpartnerinnen sind Mareike Kachel, Tel.: 04102- 203 667 und Monika Wiborny, Tel.: 45 92 48. Mehr Informationen hier.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige