HipHop im Billstedter Kultur Palast

Anzeige
 

Cooles Angebot für Jugendliche: Noch sind wenige Plätze frei

Billstedt HipHop, die Musik, die ursprünglich aus den schwarzen Ghettos der Vereinigten Staaten stammt, ist längst globale Jugendkultur. Doch die Wurzeln für diese Musik, zu der auch Rap (Sprechgesang) und Breakdance gehören, sind auch heute noch präsent: Unterdrückung, Armut, Arbeitslosigkeit, sprachliche Barrieren – und auch der Protest der Jugendlichen gegen Benachteiligung und Chancenlosigkeit. Vielleicht hat sich das Team vom Kultur Palast Billstedt gerade deshalb diese Musikrichtung für die Jugendförderung ausgesucht, vielleicht aber auch, weil HipHop vor allem eines ist: einfach cool. Und so kommen längst nicht nur Billstedter in den Kultur Palast, wenn die neuen Kurse der HipHop Academy beginnen, sondern Jugendliche aus allen Stadtteilen. Das besondere an der HipHop Academy: Hier zahlen die Kinder keine Kursgebühren, das Training ist kostenlos. „Viele Kinder und Jugendliche haben schlechte Startchancen“, sagt Kultur Palast Chefin Dörte Inselmann, „Arbeitslosigkeit und Armut, sprachliche Barrieren und geringe schulische Erfolge sorgen für einen schwierigen Start ins Leben. Wir sehen unsere Verantwortung darin, den benachteiligten Kindern und Jugendlichen gleiche Bildungschancen zu ermöglichen und ihnen Perspektiven aufzuzeigen.“ Dabei ist die Musik ein Schwerpunkt, weil sie über Sprachbarrieren hinweg funktioniert. Doch die Academy ist mehr als nur gemeinsames Singen und Tanzen. Der Kultur Palast bietet den Jugendlichen eine Talentförderung an, bei der sie mit renommierten Choreografen und HipHop-Künstlern professionelle Bühnen-Produktionen erarbeiten, die auch aufgeführt werden. Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren. Seit 2007 organisiert die Academy ein kostenloses Trainingsprogramm in allen relevanten Sparten der HipHop Kultur: Breakdance, Graffiti, DJing, Rap, Beatbox, Producing und Newstyle-Dance. Jugendliche aus ganz Hamburg können jederzeit in die Kurse einsteigen. In Form eines dreistufigen Ausbildungsprogramms von Level 1 bis Level 3 erhalten die Teilnehmer eine Förderung nach ihrem Leistungsstand. Gegenwärtig trainieren rund 680 Jugendliche in über 100 Kursen im Kultur Palast und Partnereinrichtungen in der ganzen Stadt. Einsteiger starten mit dem Beginner-Level, zum Beispiel im Newstyle bei Andy Calypso. Die leidenschaftliche Tänzerin und Choreographin lebt die Hip-Hop Kultur, in ihrem Kurs für Youngsters sind noch Plätze frei. Andy vermittelt Grundwissen über die unterschiedlichen Tanzstile und Rhythmen. Auch in diesem Kurs werden bereits kleine Choreographien erarbeitet. Das Training ist am Dienstag, 16 bis 18 Uhr, und richtet sich an Kinder zwischen 6 und 13 Jahren. Auch im Rap-Kurs mit Mr. Schnabel können Kinder zwischen 6 und 12 Jahren dienstags von 16 bis 18 Uhr kostenlos ausprobieren, ob sie Talent zum Rappen haben. Das Wissen über einfache lyrische Grundlagen lernen die Nachwuchs-Sänger spielerisch mit. (sh)

Newstyle-Training mit Andy Calypso und Rap-Kurs mit Mr. Schnabel, dienstags, 16 bis 18 Uhr, HipHop Academy, Container am Maukestieg, Anmeldung unter Telefon 822 45 68 18 oder an p.reddig@kph-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige