Horns letzte Geheimnisse

Anzeige
Unter dem Schornstein, der auf der Wiese zwischen Schönbornreihe und Theodor-Weber-Reihe aus der Erde ragt befand sich ein Bunker Foto: Gerd von Borstel

Die Geschichtswerkstatt erklärt bei einem Vortrag mysteriöse Dinge

Horn Wer aufmerksam durch den Stadtteil geht, entdeckt Dinge, die sich nicht so einfach erklären lassen: Ein Schornstein auf der grünen Wiese, schwarze Flecken an Hauswänden, weiße Pfeile mit unterschiedlichen Zahlen, zugeschraubte Mülleimer, Buchstaben über Türen, Wege die im Nichts enden, merkwürdige Zeichen an Hauswänden. Die Mitarbeiter der Geschichtswerkstatt Horn haben sich dieser mysteriösen Dinge angenommen und zeigen, was sich dahinter verbirgt. Premiere hatte der Vortrag beim „Tag der Geschichtswerkstätten 2015” mit großer positiver Resonanz. Nun ist er der erste im neuen Stadtteilhaus „Horner Freiheit“. Zurück zu dem Schornstein, der auf der Wiese zwischen Schönbornreihe und Theodor-Weber-Reihe aus der Erde ragt: „Darunter befand sich ein Bunker“, verrät Gerd von Borstel dieses Stadtteilgeheimnis. Alle anderen werden beim Vortrag gelüftet. (wb)

Geschichtswerkstatt Horn: Dienstag, 23. Februar 19 Uhr, Großer Saal im Stadtteilhaus „Horner Freiheit”, Am Gojenboom 46. Der Eintritt zum Vortrag ist frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige