KiFaz Dringsheide in Billstedt feiert Sommerfest

Anzeige
Perfekte Deko: Sarina (vorne) schloss sich den Kindern an, die auf die große Geburtstagstorte Naschis verteilten Foto: Grell

Kinder- und Familienzentrum ist seit 20 Jahren im Stadtteil verankert

Billstedt Das Kinder- und Familienzentrum KiFazin Billstedt feierte am 17. Juli mit einem bunten Fest sein 20-jähriges Bestehen. Selbst gemachte Musik, Kinderschminken, Waffeleisen und Grillwürstchen sorgten für einen super Nachmittag und auch das Wetter spielte zum Glück mit. Für Familien aus dem Stadtteil gibt es im KiFaz in der Dringsheide 3 die ganze Woche über Beratung und Angebote zu allen Themen, die junge Eltern mit kleinen Kindern interessieren. Das Café im KiFaz ist immer gut besucht und auch die Kurse sind immer voll. „An manchen Tagen kommen weit über 100 Menschen aus dem Stadtteil zu uns“, betont Leiter Thorsten Liedtke, der mit der momentanen Situation in der Einrichtung absolut zufrieden ist. Das Kinder- und Familienzentrum Dringsheide öffnete seine Türen in einem ehemaligen Gemeindehaus bereits im Juni 1996, um „dort eine familienunterstützende Quartiersentwicklung anzubieten“. Familien können hier bis heute Informationen austauschen und vor allem auch andere Bewohner aus dem Quartier kennenlernen. Viele Eltern kommen gerade deshalb in das Café im KiFaz, um neue Kontakte zu knüpfen und ihre Sprösslinge mit anderen Kindern in Kontakt zu bringen. Zu festen Zeiten gibt es auch Mitarbeiter im Haus, bei denen sich die Besucher ganz unverbindlich über die verschiedenen Angebote informieren und die Möglichkeit zu einer Kurzberatung in Anspruch nehmen können. Immer montags kann man im Kifaz bei einem gemeinsamen Stadtteilfrühstück in die Woche starten. 20 Jahre im Quartier haben gezeigt, dass diese Institution sein Ziel erreicht hat. „Wir haben Kooperationen mit der Grundschule, der Kirchengemeinde und den Jugendeinrichtungen und sind im Stadtteil gut vernetzt“, meint Thorsten Liedtke. Das Familienzentrum hat sich in den zwei Jahrzenten seines Bestehens auch immer den aktuellen Themen im Viertel angepasst und ist auf neue Entwicklungen eingegangen. So gibt es heute viel Unterstützung für junge geflüchtete Familien, die in den Alltag integriert werden und Unterstützung erhalten. „Wir helfen auch bei den Planungen für die neue Unterkunft, die hier in der unmittelbaren Nähe entstehen wird“, so Liedtke. Das KiFaz ist somit ein Ort, den man besuchen kann, aber auch eine Institution, die raus in den Stadtteil geht und Projekte umsetzt. Bis zum 30. Juli läuft das Dringsheider Sommerleben mit einem tollen Ferienprogramm. (kg)

Weitere Infos: Kinder- und Familienzentrum KiFaz in Billstedt
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige