Kinder malen ihre Heimat

Anzeige
„Sommer“, Helma, 8 Jahre, aus Syrien Foto: wb

Ausstellungseröffnung am 23. April im Gemeindehaus der Kirchengemeinde zu Hamburg-Hamm

Hamm Kinder malen Heimat – unter dieser Überschrift haben 40 Kinder auf Leinwänden ihre Bilder zum Thema gemalt. Veranstalter waren die Ev.-luth. Kirchengemeinde zu Hamburg-Hamm, „fördern und wohnen“ und die Aqua Agenten der Michael-Otto-Stiftung. Das Besondere: Eingeladen waren Kinder aus Deutschland und Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft in der Wendenstraße. Einen Tag hatten die Acht- bis Zwölfjährigen auf dem Gelände der Firma Otto Gelegenheit, mit professionellen Materialien zu malen. Werden die Bilder von syrischen oder afghanischen Kindern wesentlich anders aussehen als die deutscher Kinder? Interessierte sind herzlich eingeladen, das im Rahmen einer Vernissage zu entdecken. Es besteht auch die Möglichkeit, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die hier im Stadtteil Zuflucht gefunden haben. Die Bilder sind anschließend im Gemeindehaus der Kirchengemeinde täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen. (wb)

Vernissage am Sonnabend, 23. April, 11 Uhr, im Gemeindehaus der Kirchengemeinde zu Hamburg-Hamm, Horner Weg 17. Der Eintritt ist frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige