Kunst an der Turnhalle in Horn

Anzeige
Ein buntes Kunstwerk hat Phillipp Traun auf die Turnhallenwand gesprayt Foto: je
Hamburg: Beim Pachthof 15 |

Graffiti-Künstler verschönert Schule beim Pachthof

Von Martin Jenssen
Horn
Die wilden Zeiten sind vorbei. Das nächtliche Katz- und Maus-Spiel mit der Polizei schon lange beendet. Seit mehr als zehn Jahren zeigt Graffiti-Künstler Phillipp Traun (35) öffentlich seine Begabung. In den vergangen Tagen haben er und seine Freunde die Gestaltung einer Außenwand an der Turnhalle der Schule Beim Pachthof erneuert. Fantasievoll und in schrillen Farben haben sie dort die Schriftzüge ihrer Künstlernamen „verewigt“. „Natürlich mit Genehmigung der Schulleitung“, erklärt der Sprayer. Schon seit 2005 sind Graffiti-Kunstwerke an der Turnhalle vom Bauerberg aus zu bewundern. „Natürlich achten wir darauf, dass im Bereich der Grundschule keine anzüglichen Dinge auf den Graffiti zu sehen sind“, erklärt der Künstler. Die Stadt Hamburg und private Immobilienbesitzer haben den legalen Graffiti-Künstlern ganze Bauwerke oder einzelne Wände zur Verfügung gestellt, auf denen sie ihre Tags sprühen können. „Hamburg wird dadurch bunter und schöner“ sagt Phillipp Traun. Aus tristen grauen Stromhäuschen, Garagen und Betonwänden werden Kunstwerke. Die Graffiti-Künstler wünschen sich, dass noch mehr graue Wände für ihre Kunst zur Verfügung gestellt werden. Leider gibt es noch „schwarze Schafe“ unter den Sprayern. Sie sprühen keine Kunst- sondern Schmierwerke an die Wände. Traun: „Wenn wir so etwas sehen, versuchen wir, die Wände zu reinigen und die Schmierereien zu
beseitigen.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige