Laternenumzug einmal anders

Anzeige
Zum ersten Mal führten die Kita Bauerberg und die Pflegeeinrichtung „Pflegen und Wohnen Horn“ gemeinsam einen Laternenumzug durch.Foto: zz

Kita und Pflegeheim marschierten gemeinsam

Horn. Wer in diesen Tagen an einem der zahlreichen Laternenumzüge teilnimmt, wird feststellen, dass sie (fast) immer gleich aussehen. Eltern gehen mit ihren kleinen Kindern und ihren bunten Laternen mit oder auch ohne Musikbegleitung durch die Straßen und singen dabei die bekannten Lieder. Doch die Großeltern oder die zahlreichen Bewohner von Senioreneinrichtungen, die auf Rollstühle oder Gehwagen angewiesen sind, sucht man meist vergeblich.
Die Kindertagesstätte Bauerberg und das Pflegeheim „Pflegen und Wohnen Horn“ haben das in diesem Jahr zum ersten Mal erfolgreich anders gemacht. Unter dem Motto „Alt und Jung gemeinsam“ gingen die zahlreichen Kinder mit ihren Eltern und auch einigen Bewohnern zusammen durch die Grünanlagen am Bauerberg. Alle trugen Laternen und sangen die Lieder, die bei diesen Anlässen gerne gesungen werden. Ziel des Umzuges war der Festsaal in der Senioreneinrichtung. Hier gab es für die Kinder und natürlich auch für alle anderen Mitmarschierer Würstchen, Kakao und andere leckeren Getränke. „Wir haben mit diesem Umzug gezeigt, dass es durchaus möglich und auch sinnvoll ist, solche gemeinsamen Laternenumzüge zu veranstalten. Daher werden wir mit der Kindertagesstätte überlegen, ob wir dies auch in den nächsten Jahren so wiederholen können“, so die Sozialbetreuerin der Senioreneinrichtung, Sabine Celik. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige