Legienstraße: Brückenabriss und Neubau

Anzeige
Mit schwerem Gerät rückten die Bauleute am vergangenen Wochenende der Legienbrücke zu Leibe. Sie wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt Foto: fbt

In Billstedt müssen Fahrgäste der U-Bahn wegen Bauarbeiten auf längere Wartezeiten einstellen

Von Frank Berno Timm
Billstedt
Schwere Bagger mit Zangen und Mörsern bohren sich Stück für Stück in den Beton. Der Abriss der Legienbrücke hat am vergangenen Wochenende begonnen. Wegen der Abrissarbeiten fuhr auch die U-Bahn zwischen Billstedt und Horner Rennbahn nicht. Fahrgäste müssen sich für lange Zeit auf Verzögerungen einstellen. Denn nach dem Brückenbau steht die nächste Baustelle an. Wer am vergangenen Wochenende aus Billstedt in die Stadt wollte, brauchte länger. Der U-Bahn-Verkehr endete stadteinwärts in Billstedt, von dort eilten Gelenkbusse im Ersatzverkehr an die Horner Rennbahn, von wo es unterirdisch weiter ging. Volle Züge und Wartezeiten machten deutlich, wie wichtig diese Verkehrsader in Richtung Innenstadt ist. Doch Sperrungen und Verzögerungen werden auch in Zukunft immer wieder vorkommen. Nach dem Einbau der neuen Legienbrücke steht der Bau des U-Bahn-Betriebhofs nahe der Station Legienstraße an.

Kommende Sperrungen


Die Bauleute gingen am Sonnabend mit einigen schweren und mittleren Baggern zu Werke – das vielstimmige Gehämmer der überdimensionalen Presslufthämmer, mit denen die Stahlbeton-Fahrbahn des Brückenbauwerks zerkleinert wurde, machte einem ausgewachsenen Rockkonzert, was die Lautstärke anging, alle Ehre. An den Baulärm wird man sich in der Gegend gewöhnen müssen – die aktuelle Legienbrückensperrung für Autofahrer ist bis Ende 2017 terminiert, zwischen den Gleisen der U-Bahn soll auch noch eine neue Betriebswerkstatt mit Waschanlage entstehen (das Hamburger Wochenblatt berichtete). Auch an den folgenden beiden Wochenenden wird gebaut und gesperrt. Ein Erstazverkehr wird eingerichtet.Wie mitgeteilt wird, fahren am 12. November von 0 bis 4.15 Uhr in beiden Richtungen Busse statt Bahnen. Ab 4.15 Uhr fahren dann die U-Bahn alle 20 Minuten im Pendelbetrieb zwischen Horner Rennbahn und Billstedt – bis Sonntag, Betriebsschluss. Die gleiche Sperrung erwartet die Fahrgäste voraussichtlich ein Wochenende später. Die Hochbahn empfiehlt, gegebenenfalls frühere Verbindungen als gewohnt zu wählen, um sein Ziel zu erreichen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige