Licht aus, Spot an!

Anzeige
Andreas Martin begeisterte in der O2-Arena mit seinem Hit „Im Himmel ist der Teufel los“.Fotos: Jaeger

6000 Schlagerfans feierten ihre Stars in der O2-World

Hamburg. Licht aus, Spot an! 6000 Schlagerfans bei der großen NDR 90,3 Starparade in der O2 Arena Hamburg sind aus dem Häuschen. Helene Fischer, die Nummer eins am deutschen Schlagerhimmel, betritt die Bühne. „Ich freue mich, dass ich endlich wieder einmal bei euch sein darf“, ruft die 27-jährige Top-Sängerin und Entertainerin, die in türkisfarbenen Glitzerjeans und cremefarbener Bluse alle Blicke auf sich lenkt.
Und als sie gleich ihren Superhit „Mitten im Paradies“ singt, ist das Publikum vollends begeistert. Sie lieben ihre Helene. „Die Hamburger sind gar nicht so kühl, wie manche behaupten“, sagt Helene Fischer nach ihrem Auftritt. „2006 war ich zum ersten Mal hier, und ich habe nur nette Menschen kennengelernt.“
Neben der Bühne steht ein Mann in dunklem Anzug und summt jeden ihrer Liedtexte leise mit. Er wippt mit den Füßen im Takt mit. Sein Name: Patrick Lindner (52). Der Bambi-Preisträger, der 28 000 Tonträger verkaufte, hatte kurz zuvor seinen neuen Hit „Schenk mir deinen Talisman...“ vorgestellt. Und für seinen Fanclub hatte er einige Armbänder mit verschiedenen Symbolen mitgebracht.
Symbolisch war auch der Auftritt von Karel Gott (72). Bei seinem Lied von der Biene Maja und der Babutschka war das Publikum äußerst textsicher. Der Oldie aus Prag brauchte das Mikrofon nur in die Menge zu halten, und die Leute sangen aus voller Kehle. „Ich fühle mich in Hamburg sehr wohl“, sagt Karel Gott. „Bei meinem ersten Auftritt 1968 in der Musikhalle wurde mir genauso viel Sympathie entgegengebracht wie heute. Ich habe das Gefühl, die Fans sind mit mir reifer geworden.“
Reif geworden ist auch Bernhard Brink. Er feierte gerade sein 40-jähriges Bühnenjubiläum, mit Ehefrau Uta die Silberhochzeit und seinen 60. Geburtstag. „Schade, dass das Schlagerpodium immer kleiner wird. Aber die Fans, die wir haben, halten zu uns“, sagt der Mann, der einst Dieter Bohlen in die Musikszene brachte.
Stimmungsvoll fängt Andreas Martin/59 („Im Himmel ist der Teufel los“) mit seinem goldenen Lasso immer noch den Mond ein. Die Menge tobt, genauso wie sie es später bei den Interpreten Claudia Jung, Vicky Leondros und Roland Kaiser tut. Nach fast sieben Stunden haben alle ihr Bestes gegeben. „Die Starparade war ein voller Erfolg, im nächsten Jahr kommen die Stars sicherlich wieder gerne nach Hamburg“, sagt Mitveranstalter Michael Sommer. (rj/jae)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige