Mehr Hilfe für Alkoholerkrankte in Öjendorf

Anzeige
Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff war beim ersten Spatenstich dabei Foto: Pflegen und Wohnen

Pflegen und Wohnen baut neuen Standort für die Betreuung von chronisch Süchtigen

Öjendorf Der erste Spatenstich für den Neubau von Pflegen und Wohnen am Standort Öjendorf ist getan. Die Einrichtung erweitert und modernisiert damit sein Haus für pflege- und betreuungsbedürftige chronisch Alkoholerkrankte. Bis 2019 entsteht auf dem Gelände so ein moderner Neubau mit zusätzlichen Plätzen, die bestehenden Gebäude und Außenanlagen werden saniert. Insgesamt werden damit in den kommenden zweieinhalb Jahren 8 Millionen Euro in den Standort investiert.

Wichtiger Schritt für Bezirk



Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff war beim ersten Spatenstich dabei: „Die Erweiterungsmaßnahmen von Pflegen und Wohnen sind ein wichtiger Schritt für unseren Bezirk, um die zukünftigen Herausforderungen in der Pflege und Betreuung chronisch Alkoholerkrankter zu meistern“, lobte Ritzenhoff den Baubeginn. „Wir schaffen für unsere Bewohner am Standort ein Pflege- und Betreuungsangebot nach den neuesten Standards mit modernen Einzelzimmern mit Bad, Tagesräume und einem Fitnessraum“, erklärte Geschäftsführer Thomas Flotow die aktuellen Baupläne. Mit dem Ausbau der zur Verfügung stehenden Plätze von 131 auf 155 reagiert das Unternehmen auch auf die weiterhin hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen für pflegebedürftige Menschen mit Alkoholerkrankung. Nachdem vor sechs Jahren bereits fünf Neubauprojekte realisiert wurden, sollen in den kommenden Jahren weitere Projekte an bestehenden und neuen Standorten hinzukommen. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Pflege sei klar, dass nur Anbieter einer gewissen Größe im Markt dauerhaft werden bestehen können. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige