Mit Kutsche und in Weiß

Anzeige
In einer weißen Kutsche fuhren Anke und Wolfgang Pohlmann vor das Glinder Gutshaus, um sich hier von Margit Haar standesamtlich trauen zu lassen. Foto: zz

Traumhochzeit des Jahres in Glinde

Von Jürgen Hartmann
Glinde. Mit einer weißen offenen Kutsche fahren sie vor. Im Standesamt, ein traditionelles gerade frisch renoviertes Gutshaus in der Möllner Landstraße sagen sie zum ersten Mal „Ja“, später in der Kirche noch einmal – Anke Simon und Wolfgang Pohlmann. Im Standesamt Glinde sind Trauungen Alltag. Die vom vergangenen Freitag jedoch nicht. Denn Anke Simon und Wolfgang Kohlmann sind in Glinde durch ihre zahlreichen Aktivitäten bekannt und sehr beliebt. Anke Pohlmann ist seit vielen Jahren Mitarbeiterin der Glinder Stadtverwaltung. Ihr frisch gebackener Ehemann Wolfgang ist im Ort ein beliebter Reiseleiter und Reisorganisator. Beide sind begeisterte Sportler. Wolfgang spielt beim TSV-Handball und ist scheinbar ganz nebenbei noch 1. Vorsitzender vom Theoter ut de Möhl.
Kennengelernt haben sich die beiden 2007 und zwei Jahre später, im September 2009 fing es dann bei einer großen öffentlichen Feier an „zu knistern“. Drei Jahre sind sie nun ein Liebespaar. 2011 machten sie Nägel mit Köpfen und bauten im Neubaugebiet einen eigenes Haus. Das Glück schien perfekt, doch etwas fehlte. Am 31. Dezember machte Wolfgang „seiner“ Anke dann den offiziellen Heiratsantrag. Für die beiden ist es die zweite Ehe. Anke (48) hat zwei Töchter im Alter von 22 und 24 Jahren, Wolfgang (66) eine Tochter und zwei Enkel im Alter von 16 und 18 Jahren. Getraut wurden sie von der ehemaligen Glinder Standesbeamtin Margit Haar, die jetzt in Reinbek arbeitet. Die kirchliche Trauung mit dem Glinder Pastor Sören Neumann-Holbeek fand in Hamburgs ältester Feldsteinkirche in Altengamme statt.
Vor dem Gutshaus hatten sich zahlreiche Bekannte und Freunde eingefunden, um dem jungen Paar zuzujubeln. Darunter waren viele Mitglieder des Theaters und viele Kolleginnen und Kollegen von Anke Pohlmann, darunter auch Bürgermeister Rainhard Zug. Und weil beide gerne reisen, sind sie direkt nach ihrer Hochzeit in die Flitterwochen geflogen – an die Westküste der USA. Das WochenBlatt gratuliert Anke und Wolfgang Pohlmann und wünscht beiden auf dem gemeinsamen Lebensweg viel Glück. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige