Mit Lanzen und Rittern

Anzeige
Wenn Fanfaren erklingen und sich die Rösser schnaubend gegenüberstehen, sind die Ritter in ihren blanken Rüstungen bereit zum Kampf Fotos: Mittelalterlich Phantasie Spectaculum

Am Wochenende ist wieder Mittelalterfest in Öjendorf

Von Christa Möller
Öjendorf. Wenn Duivelspack und Feuerschwanz, Metusa, Faun & Co. das Publikum im Öjendorfer Oark bezaubern, dann ist wieder das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum angesagt, „das größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt“, so die Veranstalter.
Seit 20 Jahren begeistert das Spektakel mit Gauklern, Spielleuten und Mittelalter-Bands die Besucher, die sich im Rahmen der Jubiläumstour auch in Hamburg über viele neue Künstler und Programmpunkte freuen dürfen. Insgesamt sind 14 Bands dabei.
Öjendorfer Park wird zum mittelalterlichen Dorf
Am Sonnabend, 31. August, von 11 bis 0.30 Uhr und am Sonntag, 1. September, von 11 bis 20 Uhr verwandelt das Spektakel den Öjendorfer Park in eine mittelalterliche Szenerie mit erlebbarer Geschichte, atemberaubenden Shows und phantastischen Konzerten. Händler und Handwerker, Schmiedemeister, Schmuckmacher und viele mehr bieten ihre Dienste und Produkte feil. Verlockende Düfte der Garbrätereien, Suppenküchen, Räuchereien und Bäckereien sorgen für Gaumenkitzel, verschiedene Tavernen halten Getränke bereit.
Am Sonnabend gibt es ein großes Künstlerprogramm, phantastische Feuer- und Pyroshows und pulsierende Nachtkonzerte. Für ein ganz besonderes Ambiente sorgen Abertausende Kerzen.
Am Sonntag haben Kinder und Rentner freien Eintritt, für alle anderen ist er reduziert. Krönendes Showhighlight ist das grandiose Feuerspektakel. Das Show- und Stuntteam Ars Equitandi wird mit dem neu inszenierten Ritterturnier zu Pferde an beiden Tagen die Lanzen brechen.
Ritterschlag inklusive
Die Lager der Ritter, Heere und wilden Horden bieten den Besuchern das Mittelalter zum Anfassen mit Vorführ- und Mitmachaktionen wie Waffenübungen und Ritterschlag. Über 150 Heerlager haben sich bereits für das Spektakel im Öjendorfer Park angemeldet. Die besten Ritter Tschechiens und die wilde Fußkampfgruppe Fictum liefern sich an beiden Veranstaltungstagen mehrfach wüste Schlachten. Heerlager, Marktleute und Künstler treten beim Bruchenball-Turnier gegeneinander an. Die Gesellen und Kämpfer werden, nur mit einem Bruchentuch bekleidet, um den Bruchenball, eine 80 Kilogramm schwere, mit Stroh und Tannenzapfen gefüllte Kuhhaut, ringen.
Tipp: Verkleidete Besucher werden vom Marktvogt höchstpersönlich eingeladen, auf der Kampfplatzbühne an der Prämierung teilzunehmen.
u Karten zu Preisen ab
10 Euro für einen Tag gibt
es an den Tageskassen.
Das vollständige Programm und viele weitere Infos
gibt es im Internet unter
www.spectaculum.de.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige