Mutiger Zwölfjähriger gewürdigt

Anzeige
Der zwölfjährige Lars (2.v.li.) bei seiner „Belobigung“ im PK 41 mit Claudia Molles-Rehaag, Leiterin der Kripo Hamm, Achim Kock, Leiter des Polizeikommissariats 41 und der Geschäftsführer der Bäderland GmbH Dirk Schumaier (re.)Foto: zz
Hamm. Das mutige Verhalten eine Zwöfjährigen hatte jetzt ein „Nachspiel“. Das Polizeikommissariat (PK) 41 bedanke sich offiziell zusammen mit den Betreibern des Freibades, für eine außergewöhnliche Tat.
Ein etwa 20-jähriger Heranwachsender entriss am 23. Juni um 16 Uhr vor dem Freibad Ascheberg einem zehnjährigen Jungen sein Handy. Doch der Täter hatte die Rechnung ohne den zwölfjährigen Lars gemacht. Lars hatte den Vorfall bemerkt und kam dem Zehnjährigen zu Hilfe. Er lieh sich dessen Fahrrad und verfolgte damit den Dieb. Nach einigen hundert Metern hatte er den Dieb eingeholt, ihn mit dem Fahrrad zum Anhalten gezwungen und den Täter aufgeforderte, ihm das Handy wieder zurückzugeben. „Die Polizei ist schon unterwegs und wird gleich hier sein“, sagte er dem Räuber. Der war so überrascht, dass er keinerlei Widerstand mehr leistete. Als wenige Minuten die Beamten vom Polizeikommissariat 41, von den Bademeistern alarmiert, am Ascheberg-Bad eintrafen, war der Räuber schon geflüchtet und konnte bisher nicht ermittelt werden. „Was Du gemacht hast, war wirklich großartig. Allerdings sind wir alle auch froh, dass Dir nichts passiert ist“, sagte Joachim Kock, Leiter des PK 41. Als Belohung gab eine Polizeimütze und eine Führung durch die Polizeidienststelle. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige