Nagelritz singt Ringelnatz

Anzeige

Vorstellung im Kulturpalast

Billstedt. Am Freitag, 23. November, findet um 20 Uhr im Kulturpalast das Konzert „Nagelritz singt Ringelnatz“ „An Land wirst du nie ein Seemann“ sagt Hinnerk, Nagelritz‘ bester Freund, mit dem er schon mehr als zwei Jahrzehnte unterwegs ist. Seine Heimat Gelsenkirchen hat er schon früh verlassen, um zur See zu fahren, und ohne Hinnerk hätte er das wohl nie geschafft. Nicht nur mit Seekrankheit, Heimweh und Sehnsucht nach Mutti fertig zu werden, hat er von Hinnerk gelernt, sondern auch, wie man mit Frauen umgehen muss. Die Frauen, die man so in den Häfen trifft und besonders die Blonden, die es stürmisch mögen. Und wie man Schifferklavier spielt und warum man trinkt. Eigentlich schmeckt das zeug abscheulich, aber „wer singt, muss auch trinken und Tränen verwässern den Schnaps“, sagt Hinnerk.
Die sehnsüchtigen bis frivolen Liedtexte stammen von Joachim Ringelnatz. Vertont und begleitet auf dem maritim verstimmten Schifferklavier und mit rumverwöhnter Stimme werden sie von Nagelritz vorgetragen. Da zeigt sich eine tiefe Seelenverwandtschaft, zu sehen in seinen Augen und zu hören, wenn er die Texte des großen deutschen Lyrikers singt. Weisheit aus Flaschen? Stürmischer Hochseealltag? Haarsträubende Geschichten? Präsentiert von Dirk Langer wird alles romantisch, wild und gefährlich. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige