Neu: Erste-Hilfe-Kurse für Flüchtlinge

Anzeige
Die ersten Erste Hilfe-Kurse für Flüchtlinge waren erfolgreich. (v.l.) Dipl.-Ing. Kamiran Mikhael, Mahmood Nabavi (beide Flüchtlingsbetreuer und Dolmetscher), Claus-Peter Harder (Vorsitzender DRK-Ortsverein Glinde), und Burkhard Girod (Kursleiter) Foto: Iris Lewe/hfr

DRK-Ortsverein Glinde mit Pilotprojekt zufrieden

Glinde Hilfe einmal anders: Erste-Hilfe-Kurse für Flüchtlinge veranstaltete jetzt der Glinder Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes. Es ist ein Pilotprojekt im Kreis Stormarn, das viel besser lief als erwartet. Tatkräftige Unterstützung erhielt der Ortsverein Glinde nämlich durch die Dolmetscher und Flüchtlingsbetreuer Dipl.-Ing. Kamiran Mikhael und Mahmood Nabavi. Beide sprechen mehrere Sprachen und konnten so in Sachen Verständigung „Erste Hilfe“ leisten, denn die Teilnehmer – im Schnitt etwa zwölf Personen pro Kursus – kamen aus fünf verschiedenen Nationen.
Kursleiter Burkhard Girod vermittelte zunächst einmal die allerwichtigsten Grundlagen, sozusagen das kleine Einmaleins in der Ersten Hilfe: Eine Unfallstelle sichern, den Notruf wählen, die stabile Seitenlage oder eine starke Blutung stillen. Ein wichtiges Thema war dabei der Glaube: Eine Frau zu berühren, ist für viele Menschen aus anderen Kulturkreisen nicht selbstverständlich, unter Umständen aber überlebenswichtig.
Auch das Thema Pilze wurde aufgegriffen, da sich rund um Glinde viel Wald befindet. Denn in letzter Zeit kommt es häufig zu lebensgefährlichen Vergiftungen, weil viele Asylsuchende essbare Exemplare aus ihrer Heimat mit hiesigen teils tödlich giftigen Pilzen verwechseln.
DRK-Ortsvereinsvorsitzender Claus-Peter Harder ist sehr zufrieden mit dem Pilotprojekt: „Für uns war das ja auch Neuland, doch es lief außerordentlich gut, wir konnten in allen Kursen die Grundlagen vermitteln. Selbstverständlich wird es noch eine ‚Nachlese‘ geben, denn wir möchten natürlich noch besser werden und nehmen Anregungen für die Zukunft gerne auf“, so Harder. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige