Neue Ausstellung Geschichtswerkstatt

Anzeige
Filialleiterin Kassandra Haack und GW-Vorsitzender Gerd von Borstel bei der Eröffnung des „Umsonst-und-draußen-Museums“ - die Bilderausstellung der Geschichtswerkstatt. Foto:hfr

EKZ Horner Rennbahn unterstütz Präsentation

Horn. Zu den vielen Aktivitäten der Geschichtswerkstatt Horn zählt auch die Präsentation von Bilderausstellungen. Bereits 1997 - kurz nach der Gründung - wurde auf dem Stadtteilfest eine Bildergalerie mit den ersten erworbenen Archivaufnahmen gezeigt. Seitdem ist sie fester Bestandteil beim Volksfest am Gojenboom. Vier Jahre lang konnten die Horner diese thematisierten Ausstellungen auch in Schaufenstern betrachten, zuletzt in einer leerstehenden Ladenzeile in der Legienstraße.
Nach einem Wasserschaden im Juni 2010 musste aber auch dieses Freiluftausstellung das „Umsonst-und-draußen-Museum“, wie es das WochenBlatt getauft hatte - geschlossen werden. „Als wir für das Jubiläum ‚45 Jahre U-Bahn nach Horn‘ eine geeignete Ausstellungsfläche suchten, fielen mir vier Schaufenster in einem Drogeriemarkt im EKZ Horner Rennbahn auf, die sich für unserer Ausstellungstafeln optimal eignen würden“, sagt der Vorsitzende der Geschichtswerkstatt Gerd von Borstel.

125 Jahre Martinskirche

Auch die Filialleitung fand diese Idee einer Schaufensterausstellung ganz toll. „Wir haben immer schon überlegt, wie wir diese Fenster attraktiv nutzen können, um die Rückseite der Aktionsaufsteller zu verdecken. Da kam die Ausstellung gerade zur rechten Zeit“, meint Filialleiterin Kassandra Haack. Nicht ohne Stolz bemerkt Gerd von Borstel: „Wir setzen bei der Ausstellung erstmals modernste Technik in Form von QR-Codes ein. Wer sein Smartphone mit dem passenden App dabei hat, kann den Code scannen und bekommt auf unserer Homepage weiterführende
Informationen.“
Zwei Ausstellungen sind seit der Eröffnung im Juni schon gezeigt worden.
Das Thema der laufenden Ausstellung vom 1. November bis 31. Dezember ist das
Jubiläumsjahr „125 Jahre Martinskirche Horn“. Die Geschichtswerkstatt zeigt noch einmal die schönsten historische Bilder der Kirche und interessante Detailaufnahmen. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige