Neue Leitung lädt zum Mitmachen ein

Anzeige
Aktiv im Alter: In der Seniorengruppe spielen Teilnehmer gemeinsam beliebte Gesellschaftsspiele wie Mensch ärgere Dich nicht Foto: Ilse Grant
 
Kreative Gärtner: Leiterin Ilse Grant sucht helfende Hände, um den Bürgertreff-Garten sommerfit zu machen Foto: Mona Kampe

Spielen, Gärtnern, Austauschen: Bürgertreff Horner Geest ist eine Plattform für alle

Von Mona Kampe
Horn. Das Stadtteilzentrum Horner Geest bietet nicht nur Räumlichkeiten für private Feiern und Konferenzen an, sondern möchte Anwohner aus dem Stadtteil motivieren, ihre Ideen und Aktivitäten in den Treff mit einzubringen.
Die Türen in der Dannerallee 5 stehen ganz weit offen: Der Bürgertreff hat mit seinen 60 Quadratmetern und zwei Etagen nicht nur Platz für über 40 Besucher, sondern auch jede Menge Raum für neue Möglichkeiten. Aktuell lebt das Stadtteilzentrum Horner Geest, dessen Träger der gleichnamige Bürgerverein ist, vor allem von Vermietungen an Privatpersonen für Feierlichkeiten und Firmen für Fortbildungen. Stadtteilorganisationen wie der Stadtteilbeirat und Bezirksparteien nutzen das renovierte Gebäude als Ort für Sitzungen und Konferenzen. Doch die neue Spitze möchte mehr.
Seit Januar leitet Ilse Grant den Bürgertreff und ist mit Herzblut und Engagement dabei, ihn mit Leben zu füllen. Der Neubau wurde vom Bezirksamt Hamburg-Mitte mithilfe von Mitteln aus dem Programm der aktiven Stadtteilentwicklung im Rahmen der Quartiersentwicklung umgesetzt. Im Frühjahr 2006 feierte das Haus seine Neueröffnung. Den aktuellen Schwerpunkt der Seniorenarbeit übernahm Ilse Grant von ihrer Vorgängerin Britt Ulmer. 15 bis 20 ältere Anwohner kommen mittwochs zum Kaffeetrinken und zu einem gemeinsamen Spielenachmittag vorbei. In der Gruppe bleiben sie aktiv sowie fit und können sich mit Gleichgesinnten austauschen. Mehrere von ihnen probieren sich regelmäßig an der Wii-Konsole aus, um ihre Koordination und Reaktionsfähigkeit zu stärken oder einfach Spaß zu haben. Für den 19. Juni ist ein Ausflug ins Arboretum geplant, für den weitere Mitfahrwillige sich noch anmelden können. Ein Heimservice bietet Interessenten zudem die Möglichkeit einer intensiven Einzelbetreuung jenseits der häuslichen Pflege. Die Besuchszeit kann für ausführliche Gespräche oder Spaziergänge genutzt werden - all die Dinge, zu denen die Fachkräfte aus Zeitmangel nicht kommen. Die frischgebackene Leitung wünscht sich tatkräftige Unterstützung von Ehrenamtlichen und Menschen aus dem Stadtteil, die Lust haben, neue Projekte zu starten. „Das Haus ist offen für (fast) alles, was Bürger umsetzen möchten“, berichtet Ilse Grant. So wird etwa in den Räumen auch Nachhilfeunterricht angeboten. Der leicht verwilderte Garten um die große Terrasse wartet auf helfende Hände für ein Frühlingserwachen für Grillabende und Schachpartien. Vereine wie zum Beispiel der Mieterverein, der hier seine kostenlose Beratung durchführt, sowie Firmen sind herzlich willkommen, den Treff für ihre Veranstaltungen und Angebote zu nutzen. Es ist Platz genug für kreative Ideen und motivierte Macher. Wer sich einen Eindruck von dem Stadtteilzentrum Horner Geest verschaffen möchte, kann im Juni beim Flohmarkt vorbeischauen. Besucher können hier auch Preise bei einer Tombola gewinnen.
u Stadtteilzentrum Horner Geest, Bürgerverein e.V., Dannerallee 5, t 653 48 15. Nächster Termin: Flohmarkt - Sonntag, 9. Juni, 12 bis 17 Uhr. Standgebühr: ein selbstgebackener Kuchen, Aufbau ab 11 Uhr, Anmeldung: t 653 13 82
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige