Neuer Mut mit „VillaR“

Anzeige
Differenzen überwinden: Reyhan Yilmaz (l.) und ihr Team bringen Menschen mit und ohne Behinderung sowie Migrationshintergrund zusammenFoto: Mona Kampe

Seit einem Jahr Anlaufstelle für Behinderte und Migranten

Von Mona Kampe
Billstedt. Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund haben es häufig schwer, ihren Platz in der Gemeinschaft zu finden. Im Treffpunkt VillaR finden sie gemeinsam mit Gleichgesinnten und Geselligen Unterhaltung, Unterstützung und neuen Mut, den Lebensalltag zu meistern.
Recht unscheinbar wirkt die Toreinfahrt neben der Kreuzkirche, hinter der sich mehrere ambulante Einrichtungen zu einem kleinen Gesundheitszentrum vereinen - ein Pflegedienst, der BHH Sozialkontor und der Treffpunkt VillaR.
Das von der „Aktion Mensch“ geförderte Projekt bietet seit einem Jahr Menschen mit und ohne Behinderung sowie Migrationshintergrund eine kostenlose, offene Beratung und Unterstützung in jeglichen Lebenssituationen an. Von Anträgen und Behördenangelegenheiten bis hin zu Übersetzungen und psychologischem Beistand, hat es Reyhan Yilmaz täglich mit ganz unterschiedlichen Herausforderungen zu tun.
„In Billstedt leben viele Menschen mit Behinderung und Migrationshintergrund, die sich auf Grund von Sprachbarrieren, ihrem kulturellen Hintergrund oder Ängsten abgrenzen. Unser Treffpunkt versucht, diese Menschen zusammenzubringen, eine Art Inklusion“, so die Leiterin. Hierbei helfen die vielfältigen Angebote in der VillaR. Neben der individuellen Beratung gibt es wöchentlich einen offenen Koch- und Kreativkurs sowie ein gemeinsames Frühstück, das sich großer Beliebtheit erfreut.

Nachmittagsangebot in Planung

Ein Nachmittagsangebot zur Unterstützung von Eltern mit behinderten Kindern ist in Planung. Zudem werden Informationsveranstaltungen zu Themen wie dem Schwerbehindertenausweis mit Experten organisiert.Die Initiative ist Teil des BHH Sozialkontors, der ambulante Dienste und betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung in ganz Hamburg bereitstellt. Im Treffpunkt sorgt eine qualifizierte Pädagogin für die häusliche Betreuung von Klienten. Hier rückt neben der Hilfe zu einer selbstständigen Lebensführung vor allem der psychologische Aspekt immer mehr in den Vordergrund. Auch in der Beratung versucht Reyhan Yilmaz, Betreuten Ängste und Hemmungen zu nehmen, damit sie neuen Lebensmut schaffen und sich trauen, (ohne Begleitung) aus dem Haus zu gehen und Kontakte zu knüpfen. Die offenen Angebote und der Austausch im Treff bieten hierfür eine optimale, erste Gelegenheit. „Eine Mutter kommt regelmäßig mit ihrer behinderten Tochter zu uns. Für sie ist das eine gute Ablenkung“, berichtet die engagierte Leitung. Sie hofft auf weitere interessierte Anwohner, damit der Treff kulturell wachsen kann. Im Kreativ Café wird bereits fleißig genäht und gestrickt, um beim Wintermarkt im Dezember schöne Weihnachtsgeschenke anbieten zu können.

BHH Sozialkontor gGmbH, Treffpunkt VillaR, Billstedter Hauptstraße 80, Tel.: 241 809 93, E-Mail: treffpunkt-villaR@bhh-sozialkontor.de, bhh-sozialkontor
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige