Neuer Standort für Finanzämter

Anzeige
So sieht der Neubau an der Nordkanalstraße einmal aus Visualisierung: agn leusmann / LA’KET Architekten

Stadt schließt Mietvertrag für 20.000 Quadratmeter in Hammerbrooker Neubauprojekt

Hammerbrook Vertreter der Hansestadt Hamburg unterzeichneten vergangenen Woche einen Mietvertrag mit einer Festlaufzeit von 20 Jahren für das Büro-Neubauprojekt von Aug. Prien in der Nordkanalstraße. Die künftigen Mieter des Objekts sind die Finanzämter Bergedorf, Oberalster und Wandsbek sowie das Finanzamt für Großunternehmen an der Amsinckstraße. Damit ist das Gebäude mit einer Gesamtnutzfläche von rund 21.350 Quadratmetern komplett vermietet. Die Finanzämter Wandsbek und Bergedorf seien strukturell zu klein, teilte die Finanzbehörde kürzlich mit. Bis Ende 2016 sollen sie in dem Neubau an der Nordkanalstraße zusammengeführt werden - was viele Mitarbeiter alles andere als erfreut.
Das Neubauprojekt an der Neukanalstraße entsteht auf einem rund 5.000 Quadratmeter großen Grundstück, das im Hamburger Stadtteil Hammerbrook direkt an der Nordkanalstraße zwischen Sonninstraße und Nagelsweg liegt. Es gehörte zum rund 33.000 Quadratmeter großen ehemaligen Sharp-Gelände. Zur Straße hin ist der achtgeschossige Baukörper geschlossen. Die rückwärtige Seite wird durch drei Gebäudeteile gegliedert, die durch freischwebende Gänge mit Büros in der zweiten und siebten Etage miteinander verbunden sind. Die Fassaden erhalten großformatige Fensterflächen mit außenliegendem Sonnenschutz. Eine Betonkernaktivierung temperiert das Gebäude. Die Tiefbauarbeiten für den Büro-Neubau sind bereits abgeschlossen, der Hochbau läuft. Die voraussichtliche Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2016 geplant. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige