Per Aufzug zur Bahn

Anzeige
Der Zugang zur U-Bahn soll barrierefrei ausgebaut werden Foto: Frank Berno Timm

U-Bahnhof Merkenstraße wird barrierefrei gestaltet

Billstedt Der U-Bahnhof Merkenstraße wird im September umgebaut: Die Station erhält einen Aufzug. Die Arbeiten werden auch ein Blindenleitsystem und die Teilerhöhung des Bahnsteigs (zum niveaugleichen Ein- und Aussteigen) bringen. Bislang sind die vier Ausgänge zwar teilweise mit Rolltreppen ausgestattet, ein Aufzug fehlt aber noch. Zuletzt hatte die Hochbahn an der U2/U4 die Haltestellen Legienstraße (neue Ausgänge, Aufzüge) und Rauhes Haus (Öffnung der Fassade, zwei Aufzüge) umgebaut (das Wochenblatt berichtete).
An der Merkenstraße halten die U-Bahnen seit 31. Mai 1970. Die Unternehmensspitze der Hochbahn hatte sich auf der Bilanzpressekonferenz in der vergangenen Woche dezidiert zur Fortsetzung ihres Investitionskurses – eingeschlossen die Bauarbeiten zur Barrierefreiheit, die der Senat fördert – bekannt.
Das Hamburgeigene Unternehmen will demnach nicht nur weitere Stationen barrierefrei ausbauen, sondern auf die Steigerung der Nachfrage mit mehr Kapazität reagieren. (fbt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige